Drei Monate Dating Cash System Erfahrungen – Was hat sich bisher getan?

Ungefähre Lesezeit: 2 Minuten
Vor ziemlich exakt drei Monaten, sind wir mit einem Produkt in den Markt gestartet, das es so noch nie gegeben hat und das für einiges an Aufsehen sorgte. Hier sind unsere bisherigen Dating Cash System Erfahrungen!

Das Dating Cash System (hier mehr Infos aus einem älteren Artikel) ist eine über Twitter laufende, praktisch vollautomatisch agierende Trafficmaschine! Einmal nach unserer Anleitung eingerichtet, liefert sie selbstständig rechtlich einwandfreien Bild und Textcontent aus, generiert dadurch Klicks, Leads und Umsätze! Auch wenn du schläfst! Und das übrigens absolut ANONYM!

Es handelt sich um eine vorwiegend rein technische Lösung, die in Verbindung mit einer kostenlosen Web-App frei nutzbar und ohne zusätzliche Kosten funktioniert!

HIER ALLE INFOS! KLICK

Die ersten Käufe dieser Anleitung, haben vor knapp drei Monaten stattgefunden. Und mittlerweile verdienen schon zahlreiche der Anwender Geld damit, so wie wir es auch vorher gesagt haben! 😉

Oft wird die Frage gestellt: 
„Woher weißt du das so genau, was die Anwender verdienen? Redest du da mit jedem Einzelnen?“

*lach* nein, natürlich nicht! Ich kenne zwar viele der Anwender persönlich und weiß manchmal direkt über deren Umsätze mit dem Dating Cash System Bescheid. Tatsächlich aber bin ich sehr gut über die Ergebnisse ALLER Anwender informiert, da ich ja zu 5% an den Umsätzen beteiligt bin! Ich kann die einzelnen Webmaster IDs zwar keinen Personen zuordnen, aber ich sehe was verdient wird! Untenstehend siehst du zB zwei Auszüge eines einzelnen Tages. 0.- EUR bedeutet, der jeweilige Anwender hat einen Lead generiert. (die werden in späterer Folge auch sehr oft zu Umsätzen)
2,27 EUR bedeutet, der Anwender hat 45,40 EUR netto an diesem einen Tag verdient – ich bekomme dadurch eben 5%, also 2,27 EUR ausgeschüttet.
Umsatzbeteiligungen mit dem Dating Cash System
Dating Cash System Beteiligung 5%
Diese Umsätze passieren teilweise TÄGLICH!
Das sind also keine Eintagsfliegen! Unsere positiven Dating Cash System Erfahrungen beziehen sich also nicht bloß auf unsere eigenen Verdienste, sondern auch auf die Umsätze unserer Anwender!

Richtig interessant wird es übrigens, wenn das System sogenannte „Highroller“ auf Twitter heranzieht 😉 Ich habe derzeit acht davon (ich praktiziere es aber auch schon über ein Jahr).

Der Begriff „Highroller“ kommt eigentlich aus dem Glücksspielbereich, wo einzelne Personen sehr viel Geld ausgeben, um eben zu ihrem Glück zu kommen. Und im Datingbereich, ist das nicht viel anders! 😉 Vielleicht mit dem Unterschied, dass derjenige dann nicht gleich Haus, Hund, Kind und Kegel verspielt, sondern auch ordentlich was geboten kriegt… gg Es gibt „Highroller“ die geben bis zu 1000.- EUR pro Monat aus! Und jetzt rechne mal nach: 30% davon gehören DIR! Und nochmal: Diese Umsätze werden VOLLAUTOMATISCH generiert und das System funktioniert auch SOFORT nach der Einrichtung und Freischaltung. 

KLAR, DAS PROBIER ICH AUS!

Falls Du das System noch nicht hast, kannst du diesen Gutscheincode verwenden, der dir ganze 50.- EUR einbringt:

WOLFSEITE



Viel Vergnügen beim Traffic abräumen und Geld verdienen! Und übrigens: Es macht auch riesigen Spaß! 😉

Mit VG Wort Geld verdienen als Blogger

Ungefähre Lesezeit: 4 Minuten

Viele Affiliate Marketer betreiben eigene Blogs und posten dort regelmäßig (oder auch unregelmäßig) ihre Beiträge zu unterschiedlichsten Themen. Häufig werden diese Beiträge in Form von eingebetteten Affiliatelinks oder Googleads monetarisiert. Doch es gibt noch eine weitere, sehr lukrative Möglichkeit seine Blogbeiträge zu Geld zu machen. Und ich bin immer wieder erstaunt, wie wenige Blogger:innen darüber Bescheid wissen und dadurch Monat für Monat auf Geld verzichten!

Mit VG Wort Geld verdienen heißt unter anderem auch ein ausführliches Kapitel im Cashcow 2.0 Kurs <<

Mit VG Wort Geld verdienen
Der beliebteste Affiliate Kurs im deutschsprachigen Raum! Inkl. Strategien für schnelle Umsätze!

Die Rede ist jedenfalls von den alljährlichen Tantiemen Ausschüttungen der VG Wort (Verwertungsgesellschaft Wort).

Mit VG Wort Geld verdienen… VG was? Nie gehört…

Ja, dass höre ich öfter. Bevor ich dir erkläre wie DU durch die VG Wort zu Geld kommst, klären wir mal, warum die VG Wort für die meisten Blogger:innen und Affiliates nach wie vor ein spanisches Dorf ist.

In meinem umfangreichen Affiliatekurs „die Cashcow“ schenke ich der VG Wort ein ganzes, ausführliches Kapitel. Das war mir schon deshalb wichtig, weil ich mich nicht erinnern kann, jemals von irgendwelchen Affiliatekursen über diese Möglichkeit informiert worden zu sein. Und das hat wohl drei Gründe:

  1. Eine Empfehlung zur VG Wort bringt keine finanziellen Vorteile. Es gibt kein Affiliate Programm dahinter, somit haben die Tippgeber:innen nichts davon.
  2. Die VG Wort wirkt von ihrer Aufmachung (und damit meine ich sowohl die Webseite als auch das gesamte Handling innerhalb des Portals) nicht gerade zeitgemäß oder gar modern. Als Anwender:in hat man den Eindruck man befindet sich Anfang der 2000er Jahre. Wer würde da schon denken, dass man es hier mit einer interessanten Einkommensquelle zu tun hat?
  3. Die VG Wort macht praktisch keine Werbung für sich. Sie wird also nicht auf dich zukommen und sagen: „Hey, du kannst dich kostenlos bei uns registrieren und für deine Blogtexte jedes Jahr Geld erhalten“. Nein. Das passiert eben nicht.

Warum kann die VG Wort Geld an BloggerInnen ausschütten?

Was die wenigsten wissen: Blogger:innen zählen zu den ausschüttungsberechtigten Autor:innen, sofern ihre Artikel gewisse Parameter erfüllen, auf die ich später noch zurück komme.

Die VG Wort existiert bereits seit dem Jahre 1958. Sie sammelt Geld aus unterschiedlichen Quellen ein. Zb von Tageszeitungen, die für die Verwendung von Artikel Tantiemen bezahlen. Auch Funk und Fernsehen bezahlen an die VG Wort. Dabei kommen von Jahr zu Jahr unterschiedlich hohe bis sehr hohe Summen zustande, die dann an die ausschüttungsberechtigten Autor:innen einmal im Jahr im Zeitraum Juli/August ausbezahlt werden. In den letzten Jahren sind die Auszahlungssummen vor allem im Onlinebereich deutlich gestiegen, was natürlich auch daran liegt, dass klassische Printpublikationen immer mehr zurückgehen, während Online Publikationen – auch bedingt durch die zahlreichen Blogger:innen – immer mehr werden.

Aktuelle Ausschüttung: 40.- EUR pro gezählten Artikel!

Im Jahr 2020 erhielten rund 117000 Autor:innen und Verlage über 78 Millionen Euro rückwirkend für das Jahr 2019 ausgeschüttet. Dazu zählen eben auch die bei der VG Wort registrierten Blogger:innen.

Die Höhe der Ausschüttungen pro Blogartikel variiert von Jahr zu Jahr. Wenn man sich die letzten Jahre ansieht, kommt man aber im Durchschnitt auf ungefähr 30.- EUR pro Artikel und Jahr. Im letzten Jahr betrug die Ausschüttung pro Artikel sogar rund 40.- EUR!

Wie sehr die Ausschüttungen für Beiträge in den letzten Jahren gestiegen sind, verdeutlicht auch diese Grafik:

Mit VG Wort Geld verdienen

Allein daran solltest du schon erkennen, wie wichtig die VG Wort für dich als Blogger:innen sein kann.

Zunächst musst du diese vier Anmeldeschritte durchlaufen, um Geld für deine Artikel zu bekommen:

  1. Du musst dich natürlich zunächst als Autor:innen (oder Verlag, wenn du zb eine eigene Webseite betreibst auf der mehrere Autor:innen schreiben) anmelden. Das passiert über die Portalseite der VG Wort. Gleich vorweg: Du schließt auf der Seite einen Wahrnehmungsvertrag ab, den du ausdrucken, unterschreiben und postalisch an die VG Wort senden musst. Mit digitaler Signatur zu unterschreiben ist nicht möglich (Stand 2020).
  2. Nachdem die VG Wort deinen unterschriebenen Vertrag erhalten hat, erhältst du per Mail deine Zugangsdaten zum VG Wort Portal. Dort loggst du dich ein.
  3. Im Reiter „METIS – Reguläre Ausschüttung“ bestellst du anschließend deine Zählmarken. Diese Zählmarken benötigst du, damit deine geschriebenen Artikel bei der VG Wort erfasst werden. Jeder Artikel bekommt eine Zählmarke zugewiesen. Lade dir also die von dir bestellten Zählmarken herunter.
  4. Um die Zählmarken den Artikeln zuzuweisen, lädst du dir für WordPress am besten das Plugin „Prosodia“ herunter. Einmal installiert, ist es kinderleicht zu handhaben und du kannst jedem Artikel sofort per Knopfdruck eine Zählmarke zuweisen. Vorher lädst du die von VGWort heruntergeladene Zählmarkendatei bei dir im WordPress Dashboard hoch. Wenn du nicht mit WordPress arbeitest, kannst du die Zählmarken natürlich auch manuell einbauen. Entsprechende Anleitungen findest du im VG Wort Portal. Die Zählmarken sind übrigens DSGVO konform. In deiner Datenschutzerklärung weise darauf hin, dass du das „skalierbare, zentrale Messverfahren“ der Kantar Germany GmbH nutzt. Einen Auftragsverarbeitungsvertrag mit dem Unternehmen benötigst du hierfür nicht.
Mit VG Wort Geld verdienen

Und jetzt kommen wir zu den Parametern, die zu erfüllen sind, um einen Artikel ausschüttungsberechtigt zu machen:

  • Der Artikel wurde mindestens 1500 Mal pro Jahr aufgerufen
  • Der Artikel muss mindestens 1800 Zeichen lang sein (inkl. Leerzeichen – also mindestens 300 Wörter)
  • Bei längeren Texten (ab 10.000 Zeichen) reichen offenbar auch 750 Aufrufe im Jahr

Und nun ein wichtiger Punkt:

Jene Artikel, die die oben angeführten Kriterien erfüllen, werden NICHT automatisch von der VG Wort zur Ausschüttung erfasst. Die VG Wort teilt dir per Mail nur mit, welche Zählmarken ausschüttungsberechtigt sind. D.h. im nächsten Schritt musst du die auf die Zählmarken zugewiesenen Artikel der VG Wort bis zum bekannt gegebenen Stichtag (zumeist in den Monaten Juni/Juli) nochmal extra melden, bzw. im Onlineportal vermerken. Das wirkt leider etwas bürokratisch (und ist es auch) ABER letztendlich verdienst du damit sicheres Geld und das nicht zu knapp.

Sowohl viele Partner:innen von mir alsauch ich verdienen mit der VG Wort drei bis vierstellige Beträge im Jahr. Wer besonders fleissig schreibt, kann durchaus in den fünfstelligen Bereich kommen.

Wenn die oben beschriebenen Kriterien erfüllt sind, kann man für einen einzelnen Artikel natürlich auch mehrmals aus dem Tantiementopf ausbezahlt werden. Auf meiner Seite derwolf.cc habe ich dies bereits mit mehreren Artikeln so erlebt. Mit VG Wort Geld verdienen, ist also sehr wohl möglich und es sind in meinem Fall jedes jahr dreistellige Summen, die da so auflaufen!

Möchtest du noch mehr solcher Business Tipps erhalten? Dann trage dich gerne rechts in meinen Businessverteiler ein, oder hole dir gleich den kompletten Cashcow Kurs wo dich zahlreiche Strategien zum Geld verdienen im Bereich Affiliate Marketing erwarten. Die Cashcow ist ein 20h Videokurs zu einem Top Preis! Wir veranstalten auch immer wieder LIVE Events für unsere Mitglieder, wo wir Experten aus unterschiedlichen Bereichen dazu einladen.

Danke fürs Lesen! Bei Fragen: Fragen! Der Wolf

Der Wolf ist 50! Digistore Gutscheincode zum runden Geburtstag! Nur gültig bis 28.06

Ungefähre Lesezeit: < 1 Minute

Normalerweise hab ich`s ja nicht so mit Geburtstagsaktionen. Aber zum runden 50er muss man halt doch irgendwas machen, sonst wäre es seltsam. Also habe ich mich entschlossen, wieder mal einen höheren Digistore Gutscheincode anzulegen. Und der bringt ganze 50 % Ersparnis auf die drei Top Produkte „Cashcow„, „Moviecash 2“ und das „Dating Cash System„.

Wolf Geburtstagsseite mit Digistore Gutscheincode

Und damit das auch alles hochoffiziell ist, haben wir auch eine schöne Geburtstagsseite erstellt. Hier ist sie! 😉

So ein runder Geburtstag kann ganz schön arbeitsaufwendig sein. Insbesondere dann, wenn man rund 400 aktive Affiliatepartner zu betreuen hat. Diese Aufgabe hat ja vor kurzem dankenswerter Weise mein neuer Mitarbeiter Roland Hamm übernommen.

Roland ist selbst schon seit vielen Jahren im Online Marketing tätig und hat auch bereits ein Buch mit dem Titel „Online Marketing Rebell“ heraus gebracht.

Nun blicke ich also auf ein halbes Jahrhundert zurück und habe so ziemlich alles erreicht, was ich mir jemals erträumt habe.

Details hier im YouTube Video:

Tolle Familie, tolle Kunden, tolle Geschäftspartner. Alles richtig gemacht! 😉

Und weil alles so prima läuft, gibt`s bis zum 28.06 (23.59h) auf die Cashcow, Moviecash 2 und das neue Dating Cash System 50 % Rabatt mit dem Digistore Gutscheincode

WOLFGEBURTSTAG50

Digistore Gutscheincode Wolf Geburtstag
Digistore Gutscheincode Wolf Geburtstag – Zur Geburtstagsseite

Zum neuesten Produkt, dem „Dating Cash System“ gibt es bereits hier einen Artikel den Du lesen solltest!

Nutze die Geburtstagsaktion aus, denn Aktionen in dieser Höhe wird es GARANTIERT nie wieder geben! 50 wird man nur einmal und das soll sich für uns alle lohnen! 🙂

Dating Cash System – vollautomatischer Traffic von Datingaffinen Usern

Ungefähre Lesezeit: 3 Minuten

Es klingt natürlich fantastisch, wenn man bereits am Tag nach dem Launch vom Dating Cash System Nachrichten von zwei verschiedenen Usern im Postfach hat, die über ihre ersten Umsätze berichten. Ich bin dann aber eher bemüht, die Glücklichen wieder auf den Boden der Tatsachen zurück zu holen. Denn tatsächlich haben wir es hier eher mit einem Langzeit-System, als mit einem „wie werde ich schnell reich“ System zu tun.

Dating Cash System

Und schon am ersten Tag Leads und Umsätze zu generieren, ist eher ein glücklicher Zufall und nicht die Norm. Aber wie man sieht: Nichts ist unmöglich mit dem Dating Cash System! 😉

So funktioniert das Dating Cash System

Auch wenn man NICHT schnell reich wird damit: Das Dating Cash System funktioniert grundsätzlich sehr gut und das Beste: Es funktioniert SOFORT unmittelbar nach der Einrichtung und dem Anwenden der ersten Strategie!

Man bekommt also sofort Dating-Traffic geliefert und das nur aufgrund bestimmter technischer Einstellungen, welche exakt in dem rund dreistündigen Videokurs erklärt werden. Zusätzlich muss man eine bestimmte „Starterstrategie“ ausführen, welche das System in Gang bringt.

Das alles funktioniert kostenlos! Man benötigt also weder eine eigene Webseite (obwohl so etwas freilich immer sinnvoll ist in dieser Nische) noch Mailmarketing, noch irgendwelche kostenpflichtigen Tools.

Tatsächlich benötigt man lediglich einen kostenlosen Twitteraccount und muss dann exakt jene Schritte befolgen, die im Dating Cash System vorgegeben werden.

Dating Cash-Traffic via Twitter?

Konkret generieren wir mit dem System also VOLLAUTOMATISCH Cam-Datingtraffic via Twitter und zugegeben, ja: Das klingt zunächst mal wirklich verrückt.

Denn wenn wir „Twitter“ hören, denken wir zunächst an eine vorwiegend politische Nachrichtenplattform. Und vielleicht noch an Elon Musk – der allerdings kein Hindernis für unsere Strategie darstellt! 😉

Twitter als Erotik- und Datingparadies?

Tatsächlich hat Twitter aber noch eine andere Seite. Es handelt sich hierbei nämlich um die so ziemlich einzige Social Media Plattform, welche auch geteilte FSK18 Inhalte gestattet. Dadurch wird eine bestimmte Art von männlichem Publikum angezogen, welche widerum genau unsere Zielgruppe darstellen!

Diese Zielgruppe ist riesig und dazu muss man wissen: Twitter hat ein kontinuierliches Wachstum an Usern zu verzeichnen. Und jedes Jahr werden Leute aufs Neue 18 Jahre alt!

Dating Cash Logo

Genau diese Personengruppe ist es, die auf Twitter nicht nur FSK18 Inhalte konsumieren, sondern auch neue Kontakte zu Damen oder Herren knüpfen will . Und genau hier kommt das Dating Cash System ins Spiel.

Vollautomatisiert werden mit dem System Nutzerprofile von Damen ausgespielt und dem interessierten Twitter-User empfohlen. Mit dieser Empfehlung ist natürlich auch der dazu passende Affiliatelink involviert, welcher ebenfalls vollautomatisch ausgespielt wird. Dabei sind sämtliche Bild und Text Nutzungsrechte abgeklärt. Somit wird der ausgespielte Content auch legal verwendet. Von der Userqualität darf man sich nicht allzu viel erwarten. Mit SEO Traffic ist diese Art von Social Media Traffic nicht vergleichbar. Man benötigt also DEUTLICH mehr Klicks um erst mal Leads und Umsätze zu generieren. Aber, so what? Das ganze läuft kostenlos rund um die Uhr und man hat lediglich die ersten Wochen einen Zeitaufwand von rund 10 Minuten pro Woche damit, um die Strategie bis zu einem mehr oder weniger exponentiellen Wachstum anzutreiben.

Alles anonym!

Ein Punkt den ich noch nicht erwähnt habe: Das alles läuft nicht nur vollautomatisch. Es funktioniert vor allem ANONYM! Das muss man nicht so handhaben, kann es aber! 😉 Nach der technischen Einrichtung, die ca eine Stunde benötigt, sowie der ca 5 Minuten dauernden Erstatrategie produzierst du bereits ersten Traffic! Und du selbst bleibst mit der im Kurs erklärten Strategie absolut anonym für andere Twitteruser!

Fazit: Mit dem Dating Cash System wirst du sicher nicht reich werden – zumindest nicht kurzfristig. Die Qualität des Traffics kommt nicht an SEO Traffic heran, aber: Der Traffic kostet dafür nichts und das System läuft vollautomatisch rund um die Uhr – auch wenn du schläfst! Es ist unterm Strich also eine lohnende Langzeitstrategie, die man für sich laufen lassen kann und es ist mit Sicherheit auch eines: Ein optimaler Einstieg für Affiliate Anfänger, die in der lukrativen Cam-Dating Nische Fuss fassen wollen!

Im Bonusmodul des Kurses gibt es zahlreiche weitere wertvolle Tipps, wie du mit diesem Thema Geld verdienen kannst! In Summe ist das Dating Cash System also eine lohnende Investition, wenn du ernsthaft vorhast in diesem Business durchzustarten!

So sieht das Einführungsmodul im Dating Cash System aus! Und natürlich gibt es wie in fast jedem WOLF-Produkt gleich auf der ersten Seite eine tolle Überraschung! 🙂

Update: Hier zum Fazit: „Drei Monate Dating Cash System Erfahrungen“

Moviecash Business aktuell um 100.- EUR günstiger

Ungefähre Lesezeit: 2 Minuten

Mit dem Code AKTION100 kann das gesamte Moviecash Business derzeit um 100.- EUR günstiger bezogen werden! (Aktion zeitlich begrenzt!)

Moviecash ist nicht nur ein alternatives Independent-Filmvertriebsmodell. Es bietet seinen Anwendern darüber hinaus die Möglichkeit, mit einem lukrativen Reseller Modell selbst Umsätze als Vendor zu kreieren. Es handelt sich hierbei um das „Moviecash Paket 2.“ KLick

Moviecash Business
Moviecash Business

Für dieses Businessmodell bedarf es übrigens keiner jährlichen Lizenzgebühren, sondern lediglich einer Einmalzahlung, bei der sowohl die Lizenzrechte für die Eigenverwendung, als auch für den Weiterverkauf inkludiert sind.

Noch nie war es so einfach und so günstig, an sein eigenes Online Business mit einem eigenen, konkurrenzlosen Produkt zu kommen!

Die Zielgruppe bei Moviecash ist riesengroß! So gut wie jeder interagierende Socialmedia Nutzer kommt dafür in Frage. Viele Anwender des Businessmodells sind genau deshalb bereits wenige Tage nach dem Erwerb von Moviecash Paket 2 in der Gewinnzone.

Seit Oktober 2021 gibt es wieder neue Clips in Moviecashpaket Nr2.

Aber auch für Affiliates ist Moviecash ein lohnendes Geschäft. Klick-Sale Quoten von durchschnittlich 49:1 bei einer Storno-Quote von weit unter einem Prozent sprechen eine klare Sprache.

Da Moviecash kein Expertenwissen voraussetzt, ist es auch für Neueinsteiger im Online Marketing zu empfehlen.

Weiters enthält das Moviecash Paket 2 einen fast zweistündigen, umfassenden Onlinekurs, der Anwendern bei der Umsetzung des Businessmodells behilflich ist.

Moviecash Business als alternatives Filmvertriebsmodell

Auch für die Independent-Filmwirtschaft ist Moviecash ein interessantes Modell. Im Jahr 2022 wurden insgesamt über 3000.- EUR an Lizenzausschüttungen an beteiligte Filmemacher vorgenommen.

Von diesem Businessmodell profitieren also sowohl Anwender, als auch Affiliates UND Filmemacher!

Wie sind wir überhaupt auf die Idee mit Moviecash gekommen? Dazu gibt es hier einen interessanten Artikel, welcher die Enstehungsgeschichte dieses Projektes behandelt.

Hier 100.- EUR Aktion nutzen mit dem Gutscheincode AKTION100 KLICK!

Hier geht es zu einem weiteren Artikel über das Businessmodell von Moviecash

Der Russland-Ukraine Konflikt und seine Auswirkungen auf das Online Marketing

Ungefähre Lesezeit: 4 Minuten

Während wir nichtsahnend auf der TES Affiliatemesse in Sitges/Barcelona unsere Welcome-Party mit Leuten aus aller Welt (auch Ukrainern) feierten, hat der dreiste Lügner, Aggressor und Diktator Vladimir Putin seinen Angriffskrieg gegen die Ukraine gestartet. Messeveranstalter Andreas hat kurz darauf einen Spendenpool für jene ukrainischen Messeteilnehmer eingerichtet, denen es aus unterschiedlichsten Gründen nicht möglich war unmittelbar nach der Konferenz in ihr Land zurückzukehren.

Generell war die Solidarität auf der TES Affiliatekonferenz mit den Betroffenen sehr groß. Wohnungen wurden angeboten, Spenden eingesammelt und die Empathie mit den betroffenen Ukrainerinnen und Ukrainern war genauso spürbar wie die Wut über das kriminelle Vorgehen Russlands.

Und schon kurz nach Kriegsbeginn stellten wir uns die Frage:

Hat das alles vielleicht auch Auswirkungen auf das Online Marketing?

Schließlich sind wir größeren Affiliates und Vendoren international durchaus vernetzt und agieren länderübergreifend.

TES - Ukraine Konfikt - Auswirkungen auf das Online Marketing

Hier war die Welt noch in Ordnung. Und Corona aufgrund der niedrigen Inzidenzen übrigens kein Thema. In der Teststation der TES-Affiliatekonferenz gab es bis zum letzten Tag kein einziges positives Ergebnis.

Schon kurz nach der gestarteten Invasion, haben aber nicht nur die geschätzten Damen und Herren von Anonymous gezeigt was in ihnen steckt, sondern auch die europäische Union – inklusive der Schweiz. Was man zumindest der EU vorher ja nicht unbedingt so zugetraut hätte, wenn wir da an verschiedene Themen der Vergangenheit denken. Noch nie waren sich die Mitgliedsstaaten und mittlerweile auch die Schweiz untereinander so einig, dass ein derartiger, gegen das Völkerrecht und das Minsker Abkommen verstossender Vorgang nicht unbeantwortet bleiben darf. Nach dem Einfrieren diverser Vermögen russischer Oligarchen und Politiker wurde Russland auch aus dem SWIFT Zahlungssystem ausgeschlossen.

Weiters wurde E N D L I CH der dümmliche Propaganda-Desinformations Kanal „Russia Today“ aus diversen Netzwerken EUweit verbannt.

In diesem Video erkläre ich was hinter der Anonymous Strategie gegen die russische Regierung steckt und: eine (nicht authorisierte) Möglichkeit, deine eigene Domain bekannter zu machen.

Viel schlimmer aber dürfte Putin jedoch treffen, dass der Westen nicht nur zahlreiche russische Korrespondenzbanken blockiert hat sondern obendrein den Zugriff auf das Vermögen der russischen Zentralbank gekappt hat. Dies war auch der Hauptgrund für den massiven Absturz des Rubels. Nachdem all dies auch Auswirkungen auf verschiedene Wirtschaftszweige hat, stellt sich die Frage:

Hat es auch Auswirkungen auf das Online Marketing?

Ja, es hat Auswirkungen auf das Online Marketing!

Durch den Ausschluss aus dem SWIFT System, können nun keine regulären Bankzahlungen mehr nach und von Russland aus getätigt werden. Und das bedeutet natürlich auch, dass Teilnehmer außerhalb Russlands an russischen Partnerprogrammen nicht mehr ausbezahlt werden können. Wer also beispielsweise bei den Affiliate Netzwerken „Admitad“ oder „Offerrum“ wirbt, kann keine Provisionen auf dem herkömmlichen Bezahlweg mit internationaler Überweisung mehr erhalten. Umgekehrt können aber auch Advertiser außerhalb Russlands kein Geld mehr an die Netzwerke überweisen. Zumindest nicht über den herkömmlichen Bankenweg. Als Alternative könnte man natürlich wieder auf Schecks umsteigen oder Kryptowährungen nutzen. Inwiefern dies genutzt wird, ist zumindest nach jetzigem Stand nicht bekannt.

In Russland lebende Werbetreibende/Affiliates wird es mutmasslich übrigens nicht treffen. Denn Russland hat zumindest mit seinen größeren Banken bereits vor längerer Zeit ein eigenes Zahlungssystem entwickelt. Trotzdem sind die Auswirkungen mit Sicherheit enorm, da derartige Netzwerke meist über eine hohe Anzahl an internationalen Werbepartnern verfügen.

Aber wisst ihr was das schöne am Affiliate Marketing ist? Vor allem wenn man international wirbt, hat man gute Ausweichmöglichkeiten auf andere Anbieter. NIEMAND ist gezwungen, mit einem russischen Netzwerk zusammenzuarbeiten!

Problemfall Hoster

Etwas heikler verhält es sich da schon mit russischen Hostern (die natürlich auch bezahlt werden wollen). Mich persönlich betrifft es zwar nicht. Ich kenne jedoch mehrere Leute, die zahlreiche Seiten auf russischen Servern gehostet haben. Und hier stellt sich natürlich die Frage: Wie lange bleiben diese noch online? Und selbst wenn sie online bleiben: Wie wird der Hoster bezahlt? Wer wenige, einzelne Seiten dort hat, kann natürlich den Server wechseln (was Google bekanntlich nicht unbedingt mag). Aber bei größeren, komplexeren Seiten kann so etwas zu einem unliebsamen Mammutprojekt werden. Insbesondere, wenn eventuell auch noch Mailserver im Spiel sind.

Solads Media blockt russische Werbetreibende und Publisher

Einen sehr unmissverständlichen Weg geht der deutsche Traffic-Anbieter Solads Media. Dieser gibt in einer am 28.02 erfolgten EMail Aussendung bekannt, dass ab sofort alle Publisher und Werbetreibenden aus Russland vom Solads Netzwerk mit sofortiger Wirkung ausgeschlossen werden. Die in Englisch verfasste EMail in deutscher Übersetzung lautet:

Liebe SolAds-Inserenten, Partner und Freunde,

Wir möchten Sie darüber informieren, dass wir als Folge der russischen Militäraggression gegen die Ukraine beschlossen haben, alle russischen Werbetreibenden und Publisher von unserer Plattform zu verbannen. Obwohl wir wissen, dass nicht jeder Russe persönlich die Angriffe unterstützt, schließen wir uns der internationalen Gemeinschaft an, um Russland von internationalen Geldströmen abzuschneiden. Wenn Sie ein betroffener Kunde sind oder Fragen haben, wenden Sie sich bitte an den Support. Alle offenen Budgetvorauszahlungen von russischen Werbetreibenden werden zurückerstattet.

Wir werden die Ereignisse weiterhin verfolgen und unsere Richtlinien ändern, wenn dies angemessen erscheint.

Hoffen wir, dass diese schreckliche Situation sehr bald ein Ende findet und die russische Regierung versteht, dass sie einen schrecklichen Fehler gemacht hat.

Interview mit Heiko aus dem Jahr 2016

Mit Heiko von Solads, habe ich übrigens vor einigen Jahren schon mal ein Interview zum Thema „Dating Traffic“ gemacht:

Ich unterstütze diese Haltung grundsätzlich! Hebe an dieser Stelle jedoch hervor, dass es sich nicht um einen Konflikt zwischen EU Bürgern und Russen handelt. Ich habe selbst Russen in meinem Freundeskreis, die sich ganz klar gegen diesen Angriffskrieg positioniert haben. Unser gemeinsamer Gegner ist der Kriegsverbrecher Vladimir Putin. Und natürlich jene Leute und Parteien, die dieses kriminelle Regime über Jahre hinweg unterstützt haben.

Das sind vor allem die Parteien FPÖ (AT), AFD (DE). Aber auch einzelne Personen von linken Parteien in Österreich und auch Deutschland. Nicht vergessen bei der nächsten Wahl! Auch in der Coronaschwurbler-Szene hat man sich über lange Zeit an den Fakenews der russischen Staats-Propaganda bedient.

Auswirkungen auf Onlinemarketing

Aktuell sind mir persönlich übrigens keine russischen Partner in meinen eigenen Netzwerken bekannt. Ein vorübergehender Ausschluss aus diesen Partner-Netzwerken würde sich auch nur dann als sinnvoll erweisen, wenn der Werbepartner seinen Wohnsitz tatsächlich in Russland hat.

Was ich aber definitiv sagen kann: Solange Russland sein aggressives Verhalten nicht einstellt, werde ich ebenfalls keine russischen Partnernetzwerke oder Hoster nutzen. Und genauso wenig weiterempfehlen!

Schau dir hier mein langes TES-Interview aus Sitges mit dem Webseitenbetreiber und Eronite-CEO Mario Meyer an:

Heatclix – Eyetracker Software aus Deutschland

Ungefähre Lesezeit: 2 Minuten

In den letzten Tagen fanden zwei Webinare zu einer neuen Software namens Heatclix statt.

Auch ich bin in der Bewerbung auf diesen Zug aufgesprungen. Vor allem aus einem ganz bestimmten Grund, der jedoch in den von Oliver Schmuck moderierten Webinaren leider etwas zu kurz kam.

Hier mein Video aus El Hierro (entstand vor der Softwarepräsentation)

Heatclix als Alternative zu illegalen US -Eyetrackern?

Vor wenigen Tagen hat ein europäischer Datenschutzbeauftragter die Webseite des EU Parlaments überprüfen lassen und kam schließlich zu dem Schluß, dass diese komplett illegal agieren würde, weil Teile der Cookies in den USA verarbeitet werden. Eine Unterlassung wurde ausgesprochen.

Ungefähr zeitgleich hat die österreichische Datenschutzbehörde den Einsatz von Google Analytics (!) für illegal erklärt. Im Umkehrschluss heißt das: Praktisch ALLE US Anbieter, welche personenbezogene Daten verarbeiten, dürfen von der EU aus nicht mehr verwendet werden. Dies ist keine letztinstanzliche Gerichtsentscheidung, aber eine Einschätzung der Datenschutzbehörde.

Dieses „nicht verwenden dürfen“ gilt somit auch für jede Art von Eyetracking-Software, die zumeist ebenfalls aus den USA kommt.

Heatclix wiederum ist eine Eyetracker Software aus Deutschland. Und das macht sie eben – bei korrektem Einsatz – DSGVO konform.

Wer steckt hinter dieser Software?

Hinter Heatclix stecken die Software Entwickler Robert Hecht und Sven Schindler. Robert durfte ich bereits im Rahmen der Mallorca Mastermind kennenlernen. Er hat in der Vergangenheit bereits tolle Produkte wie zb den Social Poster auf den Markt gebracht.

Was macht Heatclix nun genau?

Heatclix misst exakt das Verhalten von Usern auf deiner Webseite und zeichnet u.a. das Scrolling, die Mausbewegungen und die Klicks auf. Du weißt also: Wer wann wo klickt und was macht – oder eben nicht. 

Heatclix Klickanzeige
Klickanzeige anhand der Webinar-Eintrageseite

Und anhand dieser Informationen bist du in der Lage, deine Seite (egal ob Leadmagnetseite oder Blog) so zu gestalten, dass du deine Buttons, deine Eintrageformulare, deine Bilder, deine Actionscalls so verlegst, dass sie sich Conversionsteigernd auswirken.

Das kann tatsächlich im Extremfall bis zum zehnfachen gehen. Dabei kannst du auch Splittests anwenden.

Weiters gibt es etliche Zusatzfunktionen wie Zeitverknappung (Countdown) sowie Linkkürzer.

Was mir besonders ins Auge gestochen ist: Die Software ist für mehrere Domains verfügbar, man kann sie also für mehrere Seiten gleichzeitig einsetzen. Und: Es gibt dzt KEINE ABOKOSTEN sondern nur einen einmaligen Launchpreis! (Gilt nicht mehr lange) . Ich habe euch aus dem Webinar mal den Bestellformular-Link heraus kopiert, falls jemand das (noch gültige Angebot) nutzen will.

Das Produkt ist sehr gut programmiert (wie man es von Robert Hecht halt gewohnt ist) und es stellt dzt eine echte,DSGVO konforme Alternative zu den US Anbietern dar!

Heatclix Eyetracker
Jede Useraktion kann datenschutzkonform aufgenommen und analysiert werden

Stellt Heatclix eine Art „Revolution“ dar?

Grundsätzlich sind Eyetracker nichts neues. Neu ist aber: Die Software kommt aus Deutschland und sie bietet zahlreiche Zusatzfeatures an. Im übrigen passt das Preis Leistungsverhältnis! Mit anderen Tools aus der Vergangenheit (wie zb den Autoposter) möchte ich sie nicht vergleichen, da Heatclix weitgehenst autark arbeitet und nicht so wie eben beispielsweise der Facebook Autoposter der Gnade von Facebook unterliegt.

Kleine Anmerkung noch zu den Webinaren: Es ist bekanntlich nie so einfach, bei einem einzelnen Event, eine so umfangreiche Software vorzustellen. Ich hätte mir aber gewünscht, dass auch die Softwareentwickler selbst im Webinar etwas dazu gesagt hätten und nicht die ganze doch recht umfangreiche Präsentation einem einzelnen Marketer überlassen wird.

Wie auch immer: Das Produkt selbst kann man für alle Affiliates und Vendoren, die eigene Seiten/Blogs haben, jedenfalls wirklich empfehlen!

Hier geht`s zu Heatclix (zum Zeitpunkt wo der Artikel online geht, gilt noch der günstige Launchpreis)

Affiliate Marketing Trends 2022

Ungefähre Lesezeit: 4 Minuten

Was kommt an Affiliate Marketing Trends 2022 auf uns zu?

Was jetzt kommt ist natürlich ein bißchen Kaffeesud-Leserei. Aber anhand der Entwicklungen und Erfahrungen im Jahr 2021 versuche ich mal zu skizzieren, welche Affiliate Marketing Trends 2022 auf uns zukommen werden.

Affiliate Marketing Trends 2022
Affiliate Trends 2022

Wer waren eigentlich die Affiliate Profiteure im Jahr 2021?

Nischenseitenbetreiber

So wie ich es Anfang dieses Jahres schon vorhergesagt habe, waren Nischenseiten Betreiber die ganz großen Gewinner in diesem Jahr. Und damit meine ich vorwiegend Blogseiten, die mit mindestens 80-100 Artikel halbwegs taugliche Googlerankings erzielen. Generell ist SEO ein mittlerweile unverzichtbarer Bestandteil im Affiliate Marketing geworden. Wer das jetzt immer noch nicht erkannt hat, sollte dann mal langsam aktiv werden und Gas geben..

Affiliate Trends

Es ist erstaunlich, wenn ich nach über einem Jahr Affiliates antreffe, die mir Ende 2020 noch großspurig ankündigten jetzt endlich mit einem eigenen Blog zu starten. Und nun, Ende 2021 noch nicht mal begonnen haben auch nur irgendetwas zu veröffentlichen. Hier wird Geld liegen gelassen. Und zwar nicht wenig.

Auch mich hat in den letzten Wochen übrigens die Arbeitswut gepackt. Von meinen rund 30 Webseiten haben zwar nur ca ein Drittel Blogs integriert. Aber genau um diese kümmere ich mich jetzt verstärkt. Aktuell schreibe ich jeden Tag bis zu drei Artikel für komplett unterschiedliche Nischen. Da nicht alle Seiten einen herausragenden Stand in den Google Rankings haben, beschränke ich mich vorwiegend auf Nischen-Keyword Kombinationen. Diese werden zwar von nur wenig Personen gesucht, allerdings gibt es auch nur einen geringen Wettbewerb. Das hebt die Chancen gefunden zu werden.

Vergessen wir niemals: Organischer Traffic, welcher ohne Aufforderung unsererseits durch die Googlesuche zu uns gelangt, ist IMMER der dankbarste Traffic überhaupt! Bedeutet verkürzt gesagt: Er konvertiert am besten!

2. Instagram und Tik Tok Affiliates

Sowohl Instagram als auch TikTok war für einzelne Affiliates im Jahr 2021 eine Goldgrube. Und dieser Trend wird sich mit Sicherheit verstärkt im nächsten Jahr fortsetzen. Allerdings muss man folgende wichtige Info hinzufügen:

Wer meinte, dass man auf Instagram und TikTok im Jahr 2021 ausschließlich mit unpersönlichen Werbeposts oder Werbevideos Geld verdienen konnte, für den wird es im Jahre 2022 auch nicht funktionieren! Willst du als Affiliate auf diesen beiden Plattformen Erfolg haben, musst Du direkt mit Deiner Community (oder einzelnen Usern kommunizieren). Du musst immer wieder Mehrwert liefern, ansonsten ereilt dich das selbe Werbeposter-Schicksal wie wir es schon seit einigen Jahren von Facebook her kennen: Die Bedeutungslosigkeit.

Auf Socialmedia Plattformen ausschließlich Werbelinks zu posten, ohne Communityarbeit zu betreiben, wird genau nichts bringen. Ich kann euch aus eigener Erfahrung sagen, dass es einen riesigen Unterschied ausmacht, ob man aktiv mit seiner Community arbeitet, oder einfach nur Werbelinks postet. Beispielsweise habe ich einen Affiliate, welcher mit dem Produkt „Moviecash“ durch LIVE Videos eine Klick-Sale Quote von 12.1 erzielen konnte. Während andere Affiliates bei dem selben Produkt mit 0815 Werbeposts Klick-Salequoten von bestenfalls 200:1 erreichten.

Und so verhält es sich auch auf Instagram und TikTok. DU selbst, musst als Affiliate mit deinen Usern interaktiv agieren! Werbeposts und Call to Actions alleine sind zuwenig. Darauf reagiert heutzutage niemand mehr. Wenn du aber diese Plattformen intelligent für dich nutzen kannst, wirst du mit Affiliate Marketing sehr schöne Erfolge erzielen!

Und wie sieht es mit den ganz großen Fischen aus? Mit den sogenannten Influenzern?

Laut Influencer Marketing Hub ist die Influencer-Marketingbranche 2021 auf über 9,7 Milliarden US-Dollar angewachsen. Und das wird voraussichtlich im Jahre 2022 in dieser Größenordnung weitergehen. Es ist also zu erwarten, dass bestimmte Marken auch in Zukunft auf große Influenzer als Werbepartner setzen. Auch wenn ich von zahlreichen Beispielen weiß, dass dies nicht selten zu einer eher unterdurchschnittlichen Kundenqualität führt.

Affiliate Marketing Trends 2022 – Launches und Aktionstage

Affiliate Marketing an Black Friday

Aktionstage wie Black Friday, Ostern, Weihnachten usw werden mit Sicherheit im Jahr 2022 genau so gut wieder funktionieren wie dieses Jahr. Auch erwarten wir im nächsten Jahr wieder mehrere Launches (von mir wird`s auch etwas geben) und diesbezüglich hat es ja schon in diesem Jahr auch etliche Male in der Kasse geklingelt.

Manchmal habe ich sogar den Eindruck, dass außerhalb dieser Aktionstage und Launches, das Geschäft insgesamt leicht zurückgegangen ist. Um dann bei den Aktionstagen wieder um so stärker anzuziehen. Gerade Affiliate Anfänger sollten diesen Hinweis berücksichtigen.

Affiliate Marketing Trends zu Coronazeiten

In diesem Jahr konnte ich vor allem mit den Nischen Online-Dating, Geld verdienen und Weiterbildung die meisten Umsätze machen. Auch mit Resellerprodukten konnte ich gute Einnahmen erzielen. Hier hat mein Affiliate Mark kürzlich auch einen interessanten Artikel dazu geschrieben: Mit Resellerprodukten von daheim aus Geld verdienen. Also alles Bereiche, die man gezwungenermaßen von zuhause aus praktizieren musste. Je nachdem wie sich die Coronasituation entwickelt, gehe ich davon aus, dass sich diese Trends im Jahr 2022 fortsetzen werden. Generell kann man jedenfalls sagen, dass Affiliate Marketing durch Corona keine Einschnitte erlebt hat. Hier habe ich schon mal darüber berichtet

Cookies und Trackingprobleme im Affiliate Marketing

Schon in diesem Jahr haben Firefox und Safari damit begonnen, Drittpartnercookies aus ihren Browsern zu löschen. Und das ist für das herkömmliche Affiliate Marketing, so wie wir es seit Jahren gewohnt waren natürlich schlecht. Denn durch das löschen der Cookies, können Werbepartner/Affiliates nicht mehr dem Kunden zugeordnet werden. Das ist natürlich ein großes Problem. Umso wichtiger wird das, was ich schon im letzten Jahr angekündigt habe: Geräteübergreifendes Tracking aber vor allem: Affiliate zugewiesene Gutscheincodes, wie wir sie u.a. auch für unsere Produkte „die Cashcow“ sowie „Moviecash“ verwenden.

Ich bin mir sogar sicher, dass sich die Sache mit den Cookies im kommenden Jahr noch zuspitzen wird. Denken wir nur an das IOS Update, über das ich vor ein paar Monaten zusammen mit Philipp Gruner schon berichtet habe:

Ios Update

Wie sollte man sich also auf die bevorstehenden Affiliate Marketing Trends 2022 richtig vorbereiten?

  1. Als Anfänger den Schwerpunkt auf Nischenmarketing setzen! Also ansprechende Blogartikel mit Keyword-Kombinationen schreiben , die gesucht werden, aber wenig Wettbewerb haben. Erfahrungsberichte zu NEUEN Tools, Kursen sind zb eine gute Idee.
  2. Beim bewerben der Produkte nicht auf Cookies und Tracking verlassen! Besser mit zugewiesenen Gutscheincodes agieren oder auf Geräteübergreifendes Tracking setzen, damit nichts durchrutscht!
  3. Lass diese dämlichen Spampostings mit Affiliatelinks sein! Konzentriere dich darauf, deinen (potentiellen) Usern Mehrwert zu liefern und für ihr Problem zu sensibilisieren! Sprich also zu Beginn nicht über ein Produkt, sondern über das Problem, oder das Bedürfnis deines Users. Wenn du dir damit Gehör verschafft hast, biete deinen Usern die Lösung für das Problem oder die gewünschte Bedürfnisbefriedigung an! So etwas schaffst du nur durch Kommunikation mit deiner Community. Zb in Form von (Live) Videos auf Facebook, TikTok, Instagram oder YouTube.
  4. In unserem umfangreichen, aber doch sehr günstigen Affiliate Kurs die Cashcow, bekommst du einen umfassenden Einblick in die unterschiedlichsten Affiliate Strategien. Du kannst sofort durchstarten! Schau gerne immer wieder in den Kurs rein. Es kommen laufend neue Inhalte hinzu.
Zur Cashcow! Der beliebteste Affiliate Marketing Kurs 2021

Schon im WOLF-Business Verteiler? Falls nicht, unbedingt eintragen und sofort profitieren:

Mit Domainhandel Geld verdienen? Klappt das noch?

Ungefähre Lesezeit: 5 Minuten

In den letzten Wochen wurde ich immer wieder mit der Frage konfrontiert, ob man mit Domainhandel noch Geld verdienen kann. Bedeutet: Man kauft (zb via namecheap) einen Domainnamen günstig ein und verkauft die selbe Domain dann an einen Interessenten mit hoher Gewinnspanne weiter.

Domainhandel Masterclass mit Walter Temmer

Ist der Domainhandel noch ein lukratives Geschöftsmodell?

Der Grund warum mir gerade in den letzten Wochen diese Frage öfters gestellt wurde liegt wohl u.a. in einem ORF-Beitrag, in dem über die Domainhandel-Masterclass von Walter Temmer berichtet wurde

Der Österreicher Walter Temmer taucht immer wieder mal in meinen Facebook Anzeigen auf und gibt sein Wissen in Form einer Masterclass an seine Interessenten weiter.

Ich kann und will diese Masterclass nicht nach ihrer Qualität und ihrem Nutzen beurteilen, da ich sie nicht kenne. Es gab aber dem ORF Bericht nach wohl mit einigen Teilnehmern Probleme, bzw sollen diese ihren Unmut geäußert haben über das Geschäftsmodell und die Art und Weise, wie damit Interessenten gewonnen wurden. Eine wesentliche Rolle dabei spielt auch der Anbieter Copecart. Mehr dazu am Ende dieses Artikels.

Kann man mit Domainhandel Geld verdienen?

Wenn es also nun einfach um die Frage geht, ob man mit Domainhandel Geld verdienen kann, so kann ich diese ganz klar mit JA beantworten. ABER HALT! Bevor du dich jetzt ans Werk machst um Domains einzukaufen, lies lieber erst mal den ganzen Artikel! 😉 Denn es gibt verdammt viele Haken und vor allem (aus meiner Sicht) wesentlich bessere Geschäftsmodelle!

Der Handel mit Domains: Ein Hype zu Beginn der 2000er Jahre

Bwevor man mit Domains handelt geht es an die Domainnamen Recherche.

Im Zeitraum 2000 bis ca. 2010 – also doch schon einige Jahre her – entstand ein regelrechter Hype um den Handel von Domains.

Auch Personen wie Walter Temmer konnten hier nach eigener Aussage schöne Umsätze erzielen. Man ging damals her und registrierte Domainnamen die auf häufig gebrauchte Begriffe, oder Beschreibungen passten. Von diesen nahm man an, dass sie bei der Suchmaschinennutzung eine Rolle spielten. (Also zb auto.de, boerse.de usw) Damals spielte der Domainname beim Suchmaschinenergebnis übrigens noch eine große Rolle.

Im Jahr 2012 hat sich diese Rolle dann durch ein Google Update geändert. Heute ist der Domainname so gut wie kein Rankingfaktor mehr. Ein anschauliches Beispiel gab es damals u.a. als der Ankauf der Domain sex.com für 9,6 Millionen EUR beim neuen Besitzer schon bald zur Enttäuschung wurde. Obwohl man meinen könnte, dass der Domainname bei Eingabe von „Sex“ für Platz 1 auf Google sorgen würde, so war dem eben nicht so. Nicht mal heute ist es so 😉 Die Rankingfaktoren haben sich also massiv geändert und der Domainname spielt hiefür so gut wie keine Rolle mehr.

Schaue dir hier mein Video zu diesem Thema an:

Ausnahmen bestätigen die Regel

Ja, es gibt Ausnahmen. Zb bei sehr seltenen Suchbegriffen, welche obendrein konkurrenzlos sind. Da kann es schon mal sein, dass man trotzdem aufgrund des Domainnamens ganz oben erscheint. Dies hat dann aber meist wohl auch mit anderen Faktoren zu tun (zb einer tauglichen Optimierung).

Und hier sind wir auch schon beim Stichwort: Optimierung.

Selbst wenn Du es schaffen solltest, dir eine freie Domain auf dem Namen eines sehr häufig gesuchten Keywords zu sichern, so wirst du letztendlich in den allermeisten Fällen nicht um eine gute Seitenoptimierung herumkommen!

Fakt ist: Die wirklich interessanten Keywörter sind sowieso so gut wie alle weg. Und selbst wenn Du welche findest: Welchen Nutzen könnten sie für dich haben, wenn denn der Domainname kein Rankingfaktor mehr ist? Und somit stellt sich auch die Frage: Welchen Nutzen können sie für deine potentielle Domain-Abnehmer haben?

Stichwort Domainhandel: Suchvolumen und CPC
Wie interessant ist eigentlich das Keyword „Domainhandel“ gg

Wann sich Domainhandel und Domainverkauf lohnen kann

Was im Domainhandel durchaus Sinn machen kann – und das ist ja auch eines der Beispiele die Walter Temmer gerne bringt – wenn man beispielsweise Domains für regionale Anbieter registriert und diese an die Anbieter weiterverkauft. Also angenommen du wohnst in Buxtehude und ein neuer Italiener macht dort seinen Laden auf. Dann registrierst du dir die Domain „pizzeria-buxtehude.de“. Bei diesem Beispiel hast du die Suchbegriffe im Domainnamen drinnen, fällst aber wohl aufgrund der Nische und der nicht gegebenen Konkurrenz in die Ausnahmeregel hinein. Stellt sich der Besitzer der Domain also nicht gänzlich blöd an, sollte er bei entsprechender Keywordeingabe in den Suchmaschinen ganz oben aufscheinen. Diese Domain, die du also für ca. 10 EUR auf namecheap gekauft hast, bietest du dem Besitzer nun für sagen wir mal 1000.- EUR an. Gewinn: 990.- EUR Ja, das KANN klappen. Oder eben auch für weniger Geld…

ABER:

Kann man so eine Art von Geschäft automatisieren? Kann man es gezielt skalieren? Meiner Ansicht nach eher nein. Wenn man nicht aktiv auf potentielle Käufer zugeht, wird man zumeist nichts verdienen. Ich selbst habe in den vergangenen 20 Jahren um die 100 Domainadressen via namecheap gekauft. Ich habe IMMER neu gekauft und wäre nie auf die Idee gekommen, bereits vorhandene Domains jemand anderem für teures Geld abzukaufen.

Die Big Player unter den Domainnamen sind (meistens) schon dahin…

Die wirklich interessanten Domainnamen sind längst alle vergeben. Klar, es können sich immer wieder neue Chancen auftun. Denn es kommen laufend neue Trends nach und somit auch neue, interessante Keywordbegriffe, welche man sich als Domainnamen sichern kann. Aber das kostet Zeit, Recherche und wäre mir den Aufwand nicht wert. Da bleib ich lieber bei meinem Lieblingsgeschäftsmodell, dem Affiliatemarketing! 😉 Schau auch mal in die Cashcow rein! Wir haben wieder neue Inhalte!

Statt Domainhandel Affiliate Marketing machen!
Statt Domainhandel: Lieber Affiliate Marketing!

Fazit: In Einzelfällen kann man mit Domainhandel natürlich auch heute noch Geld verdienen. Als Geschäftsmodell halte ich es aber für mich persönlich untauglich, da ich diese Art von Business weder skalieren noch automatisieren kann. Vielmehr bin ich abhängig von neuen Trends auf die ich rechtzeitig aufspringen muss und von meinen Fähigkeiten als Aquisiteur potentieller Domainabkäufer. Auch wenn ich Walter Temmer recht gebe, dass man damit sicher immer noch Geld verdienen kann: Mir persönlich wäre das zu anstrengend.

Nachtrag zum ORF Beitrag über die Masterclass von Walter Temmer:

In dem besagten Beitrag ging es vor allem um unzufriedene Teilnehmer der Masterclass, die aus dem Vertrag mit Walter Temmer aussteigen wollten. Tatsächlich bestand der Vertrag aber mit der Firma Copecart und es wurde zum Abschluss des Vertrages ein Verzicht auf das Widerrufsrecht seitens des Kunden abgegeben. Das interessante ist nun: Die Vertragsanbahnung wurde auf telefonischen Weg, durch Mitarbeiter von Walter Temmer in die Wege geleitet. Wenn auf telefonischem Wege Verträge geschlossen werden unterliegen diese dem Fern- und Auswärtsgeschäfte-Gesetz. Im Regelfall hat der Konsument bei dieser Art von Vertägen ein 14tägiges Rücktrittsrecht.

Nun ist es aber so, dass (laut Aussage Temmer im ORF Bericht) die Konsumenten auf ihrem eigenen PC den eigentlichen Vertragsabschluss händisch tätigen und so offenbar auch dem Verzicht auf das Widerrufsrecht zustimmten. Laut Konsumentenschützer, ist dieser Verzicht aber deshalb nach österreichischem Recht nicht haltbar, da die Leistung seitens dem Anbieter Walter Temmer nicht vollständig erbracht wurde. Was damit konkret damit gemeint ist, lässt mich etwas rätselnd zurück, denn der Kunde hat ja bereits Zugang zur Masterclass erhalten. Möglicherweise ist es aber so, dass der Kunde nicht alle Module freigeschalten bekommen hat (so wie das zb bei der Cashcow oder anderen ähnlichen Produkten der Fall ist), oder aber bestimmte Coachingleistungen noch nicht erhalten hat.

Laut ORF Bericht hat Copecart den im ORF Beitrag gezeigten Teilnehmern, die vom Vertrag zurücktreten wollten, ihr Geld wieder zurücküberwiesen.

Legitimes Geschäftsmodell

Und nur um alle Missverständnisse auszuräumen:

Auch wenn ich mich für diese Art von Geschäft persönlich nicht begeistern kann, schließe ich mich den Unkenrufen diverser Nörgler und Schlechtredner das diese Domainhandel-Masterclass doch nur „Abzocke“ usw sei NICHT an! Es ist ein völlig legitimes Geschäftsmodell – man muss aber natürlich auch persönlich etwas damit anfangen können. Ihr wollt wissen was echte Abzocke ist? Dann lest mal diesen Artikel von mir zu Skyway 😉 Dann wisst ihr Bescheid.

Google schreibt Title Tag um! Ist das wirklich schlimm? Und kannst Du was dagegen tun?

Ungefähre Lesezeit: 3 Minuten

Ein Title Tag ist ein wichtiger Onlineranking Faktor für Webseiten. Wer Beiträge schreibt, versucht mit seinem Title Tag einen Überblick über den Inhalt des Beitrages zu geben. Er ist einer der wichtigsten Angaben, die man bei einer SEO Suche in den Suchergebnissen zu einem Thema angezeigt bekommt.

Seit Mitte August 2021, hat Google nun ein Update ausgerollt, dass sich so langsam aber doch, kreuz und quer bei unterschiedlichsten Webseiten bemerkbar macht. Manchmal mehr, manchmal weniger.

Erstellt man einen Beitrag, so definiert man zu diesem Beitrag im Regelfall einen Title Tag, der Google dabei behilflich sein soll, den Beitrag richtig einzuordnen und an interessierte User auszuspielen. Erfüllt man mit dem gewählten Title Tag alle Kriterien, die Google so vorgibt (Details unterhalb) so wird es im Regelfall zu keiner Änderung des Title Tags seitens Google kommen. Und selbst wenn es dazu kommt, so muss das nicht immer ein Problem darstellen, sofern die Änderung sich in einem akzeptablen, für den User und Webmaster sinnvollen Ausmaß hält.

Title Tag zu meinem letzten Artikel über die "Work Life Balance".
Title Tag zu meinem letzten Artikel über die „Work Life Balance“. Der ursprüngliche Title Tag lautete: „Work Life Balance – das richtige Hobby für Selbstständige“ Der Grund warum Google den Title Tag umschrieb könnte übrigens sein, dass er um ein paar Zeichen zu kurz war…

In meinem oben bebilderten Fall, hat Google also den ursprünglich erstellten Title Tag einfach durch die H2 Überschrift des Beitrages ersetzt. Nicht wirklich tragisch, da sehr ähnlich. In vielen Fällen ändert Google auch nur minimale Details, wie zB Bindestriche, oder Abkürzungen, die nicht ins Gewicht fallen. Aber da wir es mit einer automatisierten (mutmaßlich KI gesteuerten) Umänderung zu tun haben, ist man natürlich nicht davor gefeit, dass Google auch mal Nonsens baut der einer Nutzeranfrage nicht unbedingt dienlich ist.

Offensichtliche Probleme und SEO -Wut durch das Google-Update:

So schreibt die Webseite T3n über erboste SEO`s die darüber berichten, dass ihre Title Tags bis zur Unkenntlichkeit entstellt wurden… So soll Google vor dem eigentlichen Titel der Seite ein Datum aus der URL eingesetzt haben ja sogar den Title durch den Alt-Text des Hero-Images ersetzt habe. Außerdem wurde angeblich beobachtet, dass der Ankertext einer internen Verlinkung als Title ausgespielt wurde. Ob das alles tatsächlich so war, kann von dieser Stelle aus nicht auf seinen Wahrheitsgehalt geprüft werden. Aber auszuschließen ist es jedenfalls nicht.

Title Tag Regeln: Um ein Umschreiben durch Google zu vermeiden, achte auf folgendes:

  • Schreibe keine automatisch generierten oder zu allgemein gehaltenen Title Tags
  • Versuche im Title immer den Hauptkern des Beitragsthemas zu beachten
  • Achte auf die richtige Länge des Title Tags! Empfehlung: Zwischen 52 und 65 Zeichen
  • Betreibe kein Keyword Stuffing im Title! (Das solltest Du sowieso nicht tun)
  • Verwende die Sprache der Zielgruppe des Suchbegriffs! NICHT die deiner Zielgruppe!

Google äußert sich zu dem Update folgendermaßen:

Wir suchen nach einer übersichtlichen Beschreibung des Seiteninhalts, die relevant für die Suchanfrage (…) und relativ kurz ist. Wenn (…) dein Title mit diesen Kriterien übereinstimmt, verwenden wir in ihn in der Regel auch. Wir können jedoch auch Content der Seite nutzen oder uns die Links anschauen, die auf deine Seite verweisen. Wir sind auf der Suche nach dem besten Title, der einem Nutzer hilft, zu beurteilen, ob die Seite den Inhalt bereithält, den er sucht.

Das bewirkt übrigens, dass Google sogar seine eigenen Webseiten (zb die Developers Seiten) im Title Tag umschreibt.

Was will Google und ist das wirklich alles so schlimm?

In erster Linie möchte Google durch das Update seines Nutzerservice verbessern und seine Suchergebnisse zielgerichteter ausspielen. Unter Umständen kann es sich bei einzelnen Webseiten tatsächlich zumindest indirekt negativ auf das Ranking auswirken. Wir dürfen aber nicht vergessen: Google lernt unentwegt dazu! Und das sich durch einzelne Updates auch mal Rankings der Webseiten verändern, kennen wir ja schon seit Jahren. Bedeutet soviel wie: Als SEO (wie immer) am Ball bleiben! Und wer das umschreiben der Title Tags so gar nicht akzeptiert, der kann zumindest versuchen, durch das einhalten der oben beschriebenen Regeln, Google keinen Grund zu liefern, eine Umschreibung vorzunehmen.

UPDATE: In einem meiner letzten „Fincagespräche“ auf der Mallorca-Mastermind habe ich genau über dieses Thema mit SEO Mann Oliver Pfeil gesprochen:

Über Title Tags, Core Web Vitals u.a. SEO Insider

Du interessierst Dich dafür, mit eigenen Webseiten finanziell unabhängig zu werden?

Dann empfehle ich Dir die Cashcow (Hinweis: Gib im Feld „Gutscheincode“ den Code FREUNDEWOLF20 für 20 EUR Rabatt ein):

Die Cashcow ist eine der ausführlichsten Schritt für Schritt Affiliate Anleitungen und ein Evergreen Produkt von dem bereits über 1300 User profitieren!