Neuer WOLF-Vortrag am 25.05 zum Thema DSGVO vs Onlinemarketing

Im Rahmen von Europas exklusivster Fachveranstaltung für interaktives Entertainment im Internet (Eurowebtainment) , hält der Wolf am 25.05 seinen nächsten Vortrag zum Thema „DSGVO vs Onlinemarketing – Insiderinfos, Fallstricke und mögliche Lösungen“

Der Wolf zeigt dir live, wie du das schwierige Thema DSGVO für dich und dein Business nutzen kannst und gibt dir Einblicke, wie du sie (wahrscheinlich) bislang noch nicht bekommen hast.

DSGVO vs Onlinemarketing – Insiderinfos, Fallstricke und mögliche Lösungen

am 25.05 um 12h im Hotel Llaut Palace *****
Avenida América 2, 07600 Playa de Palma, Mallorca, Spain

im Rahmen der 29sten Eurowebtainment – Exklusiv für EWT Members!

Du willst dabei sein, oder einen Termin mit dem Wolf reservieren?
Sende deine Anfrage an: office@derwolf.cc

 

Cryptosummit Messe Mallorca

Vom 23-25-05 findet auf Mallorca die diesjährige Cryptosummit Messe statt. Auch der WOLF wird anwesend sein und mit den Teilnehmern über die Zukunft von Bitcoin & Co diskutieren.

Als Vortragende dabei sind u.a. Thomas Power, Jan Sammut und Thomas Flender.

Die Cryptosummit findet im luxuriösen Llaut Palace Hotel statt. Affiliates können Karten zum Sonderpreis um nur 99.- EUR erwerben! Üblicher Kartenpreis: 399.- EUR.  Bei Interesse oder Fragen kontaktiere mich in meiner Facebookgruppe: https://facebook.com/derwolfdigitaleconomy

Das Teilnahmeformular inkl vergünstigter Memberfee für Affiliates kannst du dir hier herunterladen <<

Auf der Cryptosummit finden nicht nur Vorträge sondern auch Workshops statt u.a. zu den Themen:

„Wie macht man einen ICO erfolgreich“, „Kryptowährungen im legalen Rahmen“ sowie „Mining“.

Cryptosummit Mallorca

 

Affilidays 2018 – Ein Fazit zum Event von Ralf Schmitz

Affilidays 2018 – Fazit/Kritik und ein Hoch auf Ralf Schmitz!

Die Affilidays 2018 von Ralf Schmitz sind Geschichte. Zurück bleiben Erinnerungen an ein hervorragendes Unternehmer-Event, tadelos organisiert von Ralf Schmitz (der meiner Ansicht nach übrigens echte Entertainer-Qualitäten besitzt).

Ralf Schmitz und der Wolf auf den Affilidays
Auf den Affilidays präsentierte Ralf auch sein neues Buch „44 Partner Marketing Strategien“

Ich muss vorrausschicken, dass dies meine ersten Affilidays waren, da ich es die letzten Jahre zeitmäßig einfach nicht unter einen Hut bringen konnte. Insgesamt vier Mal fand diese Veranstaltung nun statt, wobei es uns diesmal wieder ins Hotel Marriot nach Köln verschlug. Neben Topspeakern wie Dirk Kreuter und Oliver Geisselhart sorgte das Marriot Catering für das leibliche Wohl der rund 400 Gäste. Wer sich mit anderen Affiliates und Marketern austauschen wollte, hatte im Marriot viele Gelegenheiten. Sei es bei den Abendveranstaltungen, oder an der Bar. Dort habe ich mich in einer freien Minute mit Michael Kotzur (dem einen oder anderen vielleicht bekannt durch das hervorragende Produkt „Affiliate Armee * ) zusammengesetzt und ein kleines Fazit zu den Affilidays abgegegen. Schau dir hier unser Gespräch an:

Bist du schon in meiner exklusiven Business-Liste eingetragen? Falls nicht, hol das jetzt nach und steigere deine Umsätze!

 

Kopplungsverbot unter DSGVO – Ein Problem für Onlinemarketing?

Kopplungsverbot – problematisch für Onlinemarketing?

Über die DSGVO scheiden sich ja so manche Geister und gerade im Onlinemarketingbereich macht derzeit das Unwort Kopplungsverbot von sich Reden.

Was bedeutet Kopplungsverbot?

Obwohl das Wort Kopplungsverbot in der gesamten DSGVO kein einziges Mal erwähnt wird, bedeutet es sinngemäß nichts anderes, als dass Einwilligungen (zb zur Zusendung von Newslettern) freiwillig erfolgen müssen und nicht an andere zusätzliche Lockmittel wie beispielsweise „Freebies“ (also kostenlose E-Books usw) gekoppelt werden dürfen.

In der DSGVO lautet die Formulierung:

Bei der Beurteilung, ob die Einwilligung freiwillig erteilt wurde, muss dem Umstand in größtmöglichem Umfang Rechnung getragen werden, ob unter anderem die Erfüllung eines Vertrags, einschließlich der Erbringung einer Dienstleistung, von der Einwilligung zu einer Verarbeitung von personenbezogenen Daten abhängig ist, die für die Erfüllung des Vertrags nicht erforderlich sind.

Im Erwägungsgrund 43 heißt es dazu konkreter:

Die Einwilligung gilt nicht als freiwillig erteilt, wenn zu verschiedenen Verarbeitungsvorgängen von personenbezogenen Daten nicht gesondert eine Einwilligung erteilt werden kann, obwohl dies im Einzelfall angebracht ist, oder wenn die Erfüllung eines Vertrags, einschließlich der Erbringung einer Dienstleistung, von der Einwilligung abhängig ist, obwohl diese Einwilligung für die Erfüllung nicht erforderlich ist.

Aber nicht nur das klassische Onlinemarketing ist vom Kopplungsverbot betroffen, sondern auch noch andere Bereiche, wie beispielsweise Gewinnspiele im Direktmarketing, dass Veranstaltungswesen in Bezug auf die erzwungene Einwilligung zum fotografiert und gefilmt werden als Besucher, usw. usf. Seitens der Gerichte wird es hier noch bestimmt einiges an Klärungsbedarf geben.

Aber wie sieht der Wolf die ganze Problematik eigentlich in Bezug zum Thema Onlinemarketing? Dazu habe ich ein kleines Video von den Affilidays in Köln gedreht und ihr werdet vielleicht überrascht sein:

Neben dem Kopplungsverbot bringt die DSGVO aber auch noch viele andere Neuigkeiten mit sich, die ihr als Webseitenbetreiber unbedingt beachten solltet. Wer als WordPress-Seitenbetreiber in dem ganzen Dschungel nicht mehr durchblickt, dem empfehle ich diesen kostengünstigen, aber sehr umfangreichen WordPress-DSGVO Kurs <<

Facebook Autoposter – Was kann das Teil?

Facebook Autoposter – „Spezial-Tipps“

Sein Online-Geschäft zu automatisieren ist eine der wichtigsten Herausforderungen auf dem Weg zur totalen Unabhängigkeit. Zeit ist Geld und aus dem Grund sollte man immer schauen, dass man bestimmte Tätigkeiten entweder an externe Mitarbeiter auslagert, oder eben technische Maßnahmen setzt, die mithelfen Prozesse digital zu automatisieren.

Der Facebook Autoposter von NW Cloud macht genau das und es ist nicht mal übertrieben wenn ich sage, dass man tatsächlich damit Geld im Schlaf verdient. Nun habt ihr sicherlich da und dort bereits diverse Werbevideo`s zum Autoposter (übrigens oft auch „Gruppenposter“ genannt) gesehen und euch hinterher gefragt: „Ist das was für mich?„.

Gerade wenn es um die Bewerbung von eigenen, aber auch Drittanbieter-Produkten geht und du im Affiliatemarketing tätig bist, leistet der Auto- bzw Gruppenposter wertvolle Dienste. Zahlt es sich also aus, dass Teil auszutesten?

Nun: „Der Wolf“ wäre nicht der Wolf, wenn er sich das Tool nicht etwas genauer unter die Lupe genommen hätte, um euch vielleicht bei der Beantwortung der oben erwähnten Frage zu helfen. Lange Rede kurzer Sinn: Der Facebook Autoposter ist ein sehr sinnvolles Tool, welches euch tatsächlich helfen kann eure Umsätze zu automatisieren. Es gibt allerdings ein paar wichtige Dinge zu beachten und deshalb solltest du dir nachfolgendes Video vollständig ansehen! Es wird sich für dich lohnen!

Vielleicht auch nochmal zur Klarstellung: Der Facebook Autoposter hat eben nichts mit der allseitsbekannten Schaltung von Facebook-Werbekampagnen gegen Geld zu tun! Es handelt sich um einen Gruppen und Fanseiten-Poster der autark vom Facebook Werbe- bzw Businessmanager läuft!

Es spielt jedenfalls keine Rolle ob du arbeitest, Urlaub machst oder deinen Rechner ein- oder ausgeschalten hast. Sämtliche Postingaufgaben (welche früher sehr viel Zeit in Anspruch genommen haben) werden vom Facebook Autoposter und der NW Cloud vollautomatisch erledigt. Du setzt die Postings einmal auf. lehnst dich zurück und geniest das Leben! 😉 Oder widmest dich anderen wichtigen Dingen für dein Geschäft, während deine Werbebotschaften vollautomatisiert auf Facebook gepostet werden! Ohne das du etwas dafür zahlen musst!

Hier geht es direkt zum Facebook Autoposter

Bist du schon in meiner exklusiven Business-Liste eingetragen? Falls nicht, hol das jetzt nach und steigere deine Umsätze!