Moviecash – Mit Filmausschnitten Geld verdienen?

Ungefähre Lesezeit: 2 Minuten

Moviecash ist Content! Und Content ist King. Das weiß bekanntlich jeder und daran wird sich so schnell auch nichts ändern. Schon in der „Cashcow“ verweise ich auf diesen Umstand.Was aber, wenn man keinen guten Content hat? Richtig, dann kauft man sich welchen. Je nachdem was man so vor hat oder plant, greift man also zu Resellerprodukten, oder sichert sich Lizenzen zu Bildern, Musik oder Texten.

Aber wie sieht es eigentlich mit Filmausschnitten aus?

Moviecash - Filmausschnitte kaufen

Moviecash – lizensierte Filmausschnitte für Youtuber, Facebooker und Webseitenbetreiber!

Das man nicht einfach so irgendwelche originellen Filmausschnitte mit coolen Statements oder flotten Sprüchen verwenden darf, ist klar. Das Urheberrecht zieht hier klare Grenzen und die wurden in der Vergangenheit auch schon erfolgreich zu Gunsten von Rechteinhabern aufgezeigt. Im Regelfall sehen es Filmemacher auch nicht besonders gerne, wenn ihre Inhalte einfach mal so auf Socialmedia-Plattformen oder Webseiten verwendet werden. Zumal diese ja nicht wirklich finanziell davon profitieren.

Moviecash geht hier erstmalig einen völlig anderen Weg! Wer immer schon seine Reichweite durch originelle, witzige und spannende Filmausschnitte steigern wollte, der ist bei Moviecash goldrichtig! Wer den YouTube Kanal von „Der Wolf – Digital Economy“ in den letzten Monaten verfolgt hat, wird bemerkt haben, dass immer wieder originelle Ausschnitte das jeweilige Thema des Videos kommentieren und für witzige Momente und Abwechslung sorgen.

Und genau das kannst DU jetzt auch haben! Denn Moviecash ist ab sofort für jeden User als komplettes Filmpaket erhältlich! Für eine einmalige Lizenzzahlung, ohne Abo und ohne irgendwelcher versteckter Kosten!

300 Filmausschnitte die richtig knallen!

Sage und schreibe 300 Filmausschnitte aus unterschiedlichsten Genres, kannst du mit Moviecash nutzen. Zum kommentieren, reagieren, faszinieren oder einfach zum aufpeppen deiner eigenen Videos! Selbst wenn du keinen YouTube Kanal hast, sondern nur auf Facebook oder TikTok bist, lohnt es sich zum günstigen Einführungspreis zuzuschlagen!

Da die Ausschnitte allesamt aus teilweise preisgekrönten Independent-Filmen und eben nicht aus Blockbustern stammen, wirst du damit besonders auffallen! Denn diese Ausschnitte sind ganz frisch am Markt und gelten als echte Delikatessen! 😉

Action, Comedy, Horror, Suspense und vieles mehr

Wer nun denkt, dass das Ganze sicherlich ein Vermögen kostet, irrt! Die Filmausschnitte von Moviecash sind wirklich für jeden leistbar und vorallem erfüllen sie zeitlich und räumlich unbegrenzt ihren Zweck für dich! Du kannst also völlig legal mit einer günstigen, unbegrenzten Lizenz davon profitieren!

Wer richtig Geld verdienen möchte, kann sich obendrein das Reseller Paket davon sichern! Mit dem Filmpaket 2, erhältst du eine umfassende Lizenz für dein eigenes Moviecash-Business mit unbegrenzten Wiederverkaufsrechten von Paket 1

In diesem YouTube Video, erkläre ich dir, was Moviecash genau ist und warum es sich für dich lohnt! Du erfährst auch alles zum Geschäftsmodell dahinter!

Moviecash - Video - Filmpakete erklärt

Ganz egal, ob du damit auch Geld verdienen willst, oder es nur selbst für dich nutzen möchtest: Das hier ist jedenfalls ein brandneues und konkurrenzloses Business, mit dem du sofort starten kannst! Und: Es ist auch für ANFÄNGER und Leute OHNE VORERFAHRUNG geeignet!

NUTZE DEN GUTSCHEINCODE MOVIE10 UND DU BEKOMMST MOVIECASH ZUM GÜNSTIGEN EINFÜHRUNGSPREIS ABZÜGLICH 10% RABATT!

Moviecash Rabatt
Wer mit einem konkurrenzlosen Business durchstarten möchte, sollte sich gelich das Filmpaket zwei sichern! Klicke auf den Banner! Der Rabatt ist bereits eingetragen und gilt nur noch kurz!

Links posten in Foren und Blogs? Macht das noch Sinn?

Ungefähre Lesezeit: 3 Minuten

Links posten um seine Seite bekannt zu machen? Das solltet ihr beachten! Die bestenTipps für Seitenbetreiber!

Wer auf externen Seiten Links posten will, um sein Seitenprojekt bekannter zu machen, muss heutzutage mehr beachten als noch vor einigen Jahren! Wohlgemerkt sprechen wir von Links in Foren und Blogs, also nicht die klassischen Bekanntmachungen auf diversen Socialmediaseiten wie Facebook & Co. Und: Wir sprechen hier NICHT von klassischen Affiliatelinks (ganz unten gehe ich auf dieses Thema auch noch kurz ein), sondern von Webseiten bzw Landingpages auf denen du dein Projekt/Produkt präsentierst. Bevor wir klären, worauf man beim Veröffentlichen eines Links in einem Forum oder Blog achten sollte, klären wir doch mal ab, inwiefern sich das Ganze heutzutage überhaupt noch lohnen kann.

Links posten außerhalb von SocialmediakanälenSocialmediakanäle eignen sich heutzutage wunderbar dazu, seine Links zu posten und seine Webseite bekannter zu machen. Und wie sieht es außerhalb aus?

Links posten außerhalb von Facebook & Co? Bringt das was?

Vor dem Facebookzeitalter gab es natürlich ein gutes Argument für das absetzen von Links in Foren und Blogs.  Wer seine Seite bekannt machen wollte, aber auf teure Googleads und sonstigen Trafficeinkauf verzichten wollte, musste eben in Foren Links posten. Schon damals war es eine gewisse Kunst, die Links so unterzubringen, dass sie einer etwaigen Überpüfung durch den Foren-Admin standhielten. Tatsächlich wurde aber damals schon, ein nicht beträchtlicher Teil von getarnten Werbeeinschaltungen schlichtweg als Spam identitfiziert und gelöscht. Sehr zum Leidwesen des Posters. Schaffte man es jedoch seine Links dauerhaft zu platzieren, so bedeutete dies nicht nur Besuchertraffic aus dem jeweiligen Forum oder Blog wo der Link gepostet wurde. Es bedeutete damals mitunter auch eine Höherstufung im Google-Ranking und so einen weiteren Schritt in Richtung Platz eins der Suchmaschine.

Links posten für das Googleranking?

Links posten für das Googleranking?

Genau letzteres spielt heute jedoch keine Rolle mehr. In den letzten 10-15 Jahren, haben sich zahlreiche Webmaster extrem bemüht, ihr Ranking in Suchmaschinen wie Google, sowie Bing, durch das platzieren von Backlinks zu verbessern. Diese Bemühungen waren mitunter sicherlich von Erfolg gekrönt, doch ist von diesem Erfolg nach den letzten Google-Updates nicht mehr viel übrig geblieben. Viele externe Links zu seiner Webseite zu haben, hat heute also kaum noch einen nennenswerten Einfluß auf das Ranking bei Google. Viel entscheidender wurden andere Faktoren, wie beispielsweise Ladezeiten, Lesbarkeit, Verweildauer der Nutzer und natürlich am wichtigsten: Die Qualität des Inhalts!

mit Backlinks ist Vergangenheit!

Warum also sollte man sich die Mühe machen und noch in Foren und Blogs Links posten?

Ganz einfach! Weil es bei bestimmten Postings in bestimmten Blogs und Foren durchaus auch eine fast dauerhaft anhaltende TRAFFICLAWINE geben kann! 😉 In unserem aktuellen Produkt die Forenliste 2300 erhältst du übrigens eine Komplettlistung von 2300 DEUTSCHSPRACHIGEN aktuellen Foren, in denen du deine Links posten kannst!

Wie jedoch oben schon erwähnt, gibt es verschiedenste Dinge beim posten zu beachten. Die drei wichtigsten Tipps habe ich dir in diesem kurzen Youtubevideo zusammengefasst:

Anhand des Beispiels der Seite gutefrage.net erläutere ich dir, wie du am Besten vorgehen kannst.

Links posten auf gutefrage.net
Links posten auf gutefrage.net

Ergänzender Tipp zum posten von Links in Foren wie zb gutefrage.net:

Es gibt allerdings noch einen SEHR WICHTIGEN Tipp, den ich in diesem Video nicht erwähne! Und da ziehe ich noch mal die Seite gutefrage.net als Beispiel heran. Auf gutefrage.net hast du die Möglichkeit themenspezifisch deine Seitenlinks zu posten und deine Webseite somit bekannter zu machen. HINWEIS: BITTE UNBEDINGT DAS VIDEO VORHER ANSEHEN BEVOR DU ZUR TAT SCHREITEST!

Was allerdings nach getaner Arbeit (unter Berücksichtigung aller im Video erwähnten Tipps) auch wichtig ist zu erwähnen: Sowie du den Link gesetzt und dich ausgeloggt hast: BLEIB AUSGELOGGT UND LOGGE DICH NIE WIEDER EIN!

„Warum?“, wirst du dich jetzt fragen.

Ganz einfach. Solltest du mit einem Account mehrere Links gepostet haben und dieser Account bei einer nachträglichen Überprüfung dann vielleicht doch mal geschlossen werden, so sind gleich mit einem Schlag alle Backlinks weg! Erstelle dir also für jeden Link einen eigenen Account! Das mag zunächst aufwändig klingen, aber so kompliziert sind die Anmeldeverfahren letzendlich nicht und eine Gmailadresse für die Registrierung hast du ebenfalls in Nullkommanichts angelegt.

Und wie verhält es sich mit dem posten von Affiliatelinks?

Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass das posten von klassischen Affiliatelinks in Foren und Blogs heutzutage eher zum scheitern verurteilt ist. Zwar gelingt es gelegentlich beispielsweise Digistorelinks welche mit Shorturldiensten abgekürzt wurden durchzubringen, aber diese sind beispielsweise auf Facebook wesentlich einfacher und effektiver einzusetzen. Letztendlich kommt es aber darauf an, wie gut der Inhalt des jeweiligen Links zum Foren- bzw Blogthema passt und ob sich der Themenverfasse durch einen Affiliatelink nicht gestört fühlt.

Schon meinen YouTube Kanal abonniert? Falls nicht, gehts hier lang: