Heatclix – Eyetracker Software aus Deutschland

Ungefähre Lesezeit: 2 Minuten

In den letzten Tagen fanden zwei Webinare zu einer neuen Software namens Heatclix statt.

Auch ich bin in der Bewerbung auf diesen Zug aufgesprungen. Vor allem aus einem ganz bestimmten Grund, der jedoch in den von Oliver Schmuck moderierten Webinaren leider etwas zu kurz kam.

Hier mein Video aus El Hierro (entstand vor der Softwarepräsentation)

Heatclix als Alternative zu illegalen US -Eyetrackern?

Vor wenigen Tagen hat ein europäischer Datenschutzbeauftragter die Webseite des EU Parlaments überprüfen lassen und kam schließlich zu dem Schluß, dass diese komplett illegal agieren würde, weil Teile der Cookies in den USA verarbeitet werden. Eine Unterlassung wurde ausgesprochen.

Ungefähr zeitgleich hat die österreichische Datenschutzbehörde den Einsatz von Google Analytics (!) für illegal erklärt. Im Umkehrschluss heißt das: Praktisch ALLE US Anbieter, welche personenbezogene Daten verarbeiten, dürfen von der EU aus nicht mehr verwendet werden. Dies ist keine letztinstanzliche Gerichtsentscheidung, aber eine Einschätzung der Datenschutzbehörde.

Dieses „nicht verwenden dürfen“ gilt somit auch für jede Art von Eyetracking-Software, die zumeist ebenfalls aus den USA kommt.

Heatclix wiederum ist eine Eyetracker Software aus Deutschland. Und das macht sie eben – bei korrektem Einsatz – DSGVO konform.

Wer steckt hinter dieser Software?

Hinter Heatclix stecken die Software Entwickler Robert Hecht und Sven Schindler. Robert durfte ich bereits im Rahmen der Mallorca Mastermind kennenlernen. Er hat in der Vergangenheit bereits tolle Produkte wie zb den Social Poster auf den Markt gebracht.

Was macht Heatclix nun genau?

Heatclix misst exakt das Verhalten von Usern auf deiner Webseite und zeichnet u.a. das Scrolling, die Mausbewegungen und die Klicks auf. Du weißt also: Wer wann wo klickt und was macht – oder eben nicht. 

Heatclix Klickanzeige
Klickanzeige anhand der Webinar-Eintrageseite

Und anhand dieser Informationen bist du in der Lage, deine Seite (egal ob Leadmagnetseite oder Blog) so zu gestalten, dass du deine Buttons, deine Eintrageformulare, deine Bilder, deine Actionscalls so verlegst, dass sie sich Conversionsteigernd auswirken.

Das kann tatsächlich im Extremfall bis zum zehnfachen gehen. Dabei kannst du auch Splittests anwenden.

Weiters gibt es etliche Zusatzfunktionen wie Zeitverknappung (Countdown) sowie Linkkürzer.

Was mir besonders ins Auge gestochen ist: Die Software ist für mehrere Domains verfügbar, man kann sie also für mehrere Seiten gleichzeitig einsetzen. Und: Es gibt dzt KEINE ABOKOSTEN sondern nur einen einmaligen Launchpreis! (Gilt nicht mehr lange) . Ich habe euch aus dem Webinar mal den Bestellformular-Link heraus kopiert, falls jemand das (noch gültige Angebot) nutzen will.

Das Produkt ist sehr gut programmiert (wie man es von Robert Hecht halt gewohnt ist) und es stellt dzt eine echte,DSGVO konforme Alternative zu den US Anbietern dar!

Heatclix Eyetracker
Jede Useraktion kann datenschutzkonform aufgenommen und analysiert werden

Stellt Heatclix eine Art „Revolution“ dar?

Grundsätzlich sind Eyetracker nichts neues. Neu ist aber: Die Software kommt aus Deutschland und sie bietet zahlreiche Zusatzfeatures an. Im übrigen passt das Preis Leistungsverhältnis! Mit anderen Tools aus der Vergangenheit (wie zb den Autoposter) möchte ich sie nicht vergleichen, da Heatclix weitgehenst autark arbeitet und nicht so wie eben beispielsweise der Facebook Autoposter der Gnade von Facebook unterliegt.

Kleine Anmerkung noch zu den Webinaren: Es ist bekanntlich nie so einfach, bei einem einzelnen Event, eine so umfangreiche Software vorzustellen. Ich hätte mir aber gewünscht, dass auch die Softwareentwickler selbst im Webinar etwas dazu gesagt hätten und nicht die ganze doch recht umfangreiche Präsentation einem einzelnen Marketer überlassen wird.

Wie auch immer: Das Produkt selbst kann man für alle Affiliates und Vendoren, die eigene Seiten/Blogs haben, jedenfalls wirklich empfehlen!

Hier geht`s zu Heatclix (zum Zeitpunkt wo der Artikel online geht, gilt noch der günstige Launchpreis)

Facebook Autoposter – Was kann das Teil?

Ungefähre Lesezeit: 3 Minuten

Facebook Autoposter – „Spezial-Tipps“

UPDATE Mai 2019: ACHTUNG: Autoposter sind generell NICHT mehr zu empfehlen für Facebook! Beachte hiezu meine Artikel zum neuen Facebook-Update!

Sein Online-Geschäft zu automatisieren ist eine der wichtigsten Herausforderungen auf dem Weg zur totalen Unabhängigkeit. Zeit ist Geld und aus dem Grund sollte man immer schauen, dass man bestimmte Tätigkeiten entweder an externe Mitarbeiter auslagert, oder eben technische Maßnahmen setzt, die mithelfen Prozesse digital zu automatisieren.

Der Facebook Autoposter von NW Cloud macht genau das und es ist nicht mal übertrieben zu behaupten, dass man tatsächlich damit Geld im Schlaf verdient. Nun habt ihr sicherlich da und dort bereits diverse Werbevideo`s zum Autoposter (übrigens oft auch „Gruppenposter“ genannt) gesehen und euch hinterher gefragt: „Ist das was für mich?„.

Gerade wenn es um die Bewerbung von eigenen, aber auch Drittanbieter-Produkten geht und du im Affiliatemarketing tätig bist, leistet der Auto- bzw Gruppenposter wertvolle Dienste. Zahlt es sich also aus, dass Teil auszutesten?

Nun: „Der Wolf“ wäre nicht der Wolf, wenn er sich das Tool nicht etwas genauer unter die Lupe genommen hätte, um euch vielleicht bei der Beantwortung der oben erwähnten Frage zu helfen. Lange Rede kurzer Sinn: Der Facebook Autoposter ist ein sehr sinnvolles Tool, welches euch tatsächlich helfen kann eure Umsätze zu automatisieren! Es gibt allerdings ein paar wichtige Dinge zu beachten und deshalb solltest du dir nachfolgendes Video vollständig ansehen und kurz auch mal einen Blick auf das unten gepostete Update werfen! Es wird sich für dich lohnen!

Vielleicht auch nochmal zur Klarstellung: Der Facebook Autoposter hat eben nichts mit der allseitsbekannten Schaltung von Facebook-Werbekampagnen gegen Geld zu tun! Es handelt sich um einen automatischen Gruppen und Fanseiten-Poster der autark vom Facebook Werbe- bzw Businessmanager läuft!

Es spielt jedenfalls keine Rolle ob du arbeitest, Urlaub machst oder deinen Rechner ein- oder ausgeschalten hast. Sämtliche Postingaufgaben (welche früher sehr viel Zeit in Anspruch genommen haben) werden vom Facebook Autoposter und der NW Cloud vollautomatisch erledigt. Du setzt die Postings einmal auf, lehnst dich zurück und geniest das Leben! 😉 Oder widmest dich anderen wichtigen Dingen für dein Geschäft, während deine Werbebotschaften vollautomatisiert auf Facebook gepostet werden! Ohne das du etwas dafür zahlen musst!

Hier geht es direkt zum Facebook Autoposter

UPDATE1 29.05.2018:

Bei den Facebook-Apps gab es kürzlich eine Umstellung und schon bald wird es nur noch möglich sein, seine Apps ausschließlich über ssl Verschlüsselung zu betreiben! Aber auch dafür wurde bei NW Cloud vorgesorgt! Wer die NW Cloud Domain auf https umstellen möchte (bzw dies spätestens bis August 2018 sowieso machen muss) schreibt einfach an den Support der NW Cloud! Gegebenenfalls bekommt man dann (je nachdem wann der Kauf erfolgt ist, eine neue IP zugewiesen) Ich habe dies auch gemacht und wie schon in der Vergangenheit, hat der NW Cloud Support wieder super rasch agiert und in weniger als 6 Stunden alles erledigt! Genau so soll es sein!

UPDATE2: Weil ich öfters danach gefragt werde, wie „kompliziert“ das Einrichten ist und ob außer dem Kauf selbst noch eine Investition nötig ist.

Zum einrichten: Es sind mehrere Schritte erforderlich, so muss zum Beispiel in developers.facebook eine App erstellt werden und diese mit der Cloud verbunden werden! Aber keine Angst: Die Schritt für Schritt Anleitungen von NW Cloud sind wirklich genial und du kannst sie dir jederzeit auf Youtube ansehen, falls du zusätzliche Hilfe benötigst. Außer der Investition in den Autoposter brauchst du lediglich eine einfache Domain die du dir zb bei Namecheap (hier könntest du auch anonym registrieren) oder Hosttech (sehr zu empfehlen!!) für ein paar Euro kaufen kannst. Hiezu reicht eine günstige Domain aus, da der Domainname nicht entscheidend ist für das posten in der Cloud. Günstige Domains mit Endungen wie xyz, oder info gibt es schon ab einem EUR im ersten Jahr. Also kein Drama…

Bist du schon in meiner exklusiven Business-Liste eingetragen? Falls nicht, hol das jetzt nach und steigere deine Umsätze!