Mit Erotikblogs Geld verdienen? „Eronite“ Herausgeber Mario, zu Gast in der „Wolf Masterclass“

Ungefähre Lesezeit: 3 Minuten

Die Wolf Masterclass ist ein seit August 2022 bestehendes Projekt, das es Teilnehmern ermöglicht, rasche Umsätze im Internet zu kreieren und ihr Wissen in Sachen Online Marketing zu erweitern. Bestandteil der Masterclass sind nicht nur fix fertige, top konvertierende Leadmagnetseiten und Mailfunnel (keine Massenprodukte), sondern auch die regelmäßige, kontinuierliche Betreuung. Dazu zählen auch die wöchentlichen Gruppenmeetings, die immer zwischen einer und zwei Stunden dauern und detailiert verschiedenste Marketingthemen behandeln. Mit dabei: Immer wieder renommierte Gastsprecher, die ihre Expertise zu einem bestimmten Thema einbringen und den Teilnehmern dadurch helfen, neue Ideen zu gewinnen, oder auch mehr Umsatz zu generieren. Vor kurzem war einer der erfolgreichsten Erotikblogger aus dem deutschsprachigen Raum in der Masterclass zu Gast: Mario Meyer vom Magazin „Eronite“. Und natürlich ging es um das Thema: Mit Erotikblogs Geld verdienen! 🙂 In der Masterclass werden also so ziemlich alle Themen angepackt – auch wenn sie heiß sind! 😉

Mit Erotikblogs Geld verdienen anhand des Beispiels Eronite

Wer ist Mario Meyer und was zeichnet das Magazin Eronite aus?

Ich kenne Mario schon viele Jahre von unterschiedlichsten Affiliate Messen. Er ist im Online Marketing deutlich länger dabei als ich und seine berufliche Laufbahn hatte mit dem Thema Erotik erst mal rein gar nichts zu tun. In frühen Jahren war Mario als Theaterkritiker tätig. Das Schreiben war ihm also schon vor seiner Karriere mit dem Erotikmagazin nicht fremd. Ende der 90er Jahre startete Mario dann ins Affiliate Marketing. Zu einer Zeit, als selbst für einzelne Bannerklicks noch Unsummen an den Webseitenbetreiber ausbezahlt wurden. Im Jahre 2006 wurde dann das Erotikmagazin Eronite gegründet, welches heute in drei Sprachen (deutsch, englisch und spanisch) verfügbar ist und eine breite Palette an Themen im Erotiksektor bereit hält. Eronite ist jedenfalls ein großartiges Beispiel dafür, wie man mit Erotik Affiliate Marketing ordentliche Umsätze kreiert.

Was mich angeht, bediene ich von meinen insgesamt knapp 15 Blogs übrigens auch drei Erotikblogs, allesamt weitgehenst im jugendfreien Bereich angesiedelt. Ich würde mich jedoch nicht als ausgewiesenen Experten auf diesem Gebiet betrachten. Somit lädt man also einen echten Kenner dieser Nische ein, der uns anhand seines Beispiels zeigt, wie man mit Erotikblogs Geld verdienen kann! Nämlich Mario Meyer!

Geld verdienen mit Sexinhalten? Will man das überhaupt und geht das?

Nun ja, es mag verschiedene Gründe geben, warum man das NICHT will. Es soll Leute geben, die schlichtweg zu verklemmt sind für das Thema. Es mag auch Leute geben, die lieber mit „seriöseren Themen“ zu tun haben wollen. (Die bewerben dann plötzlich irgendwelche Tradingprodukte *lach*). Es gibt aber auch Leute, die meinen, dass man mit dem Thema überhaupt kein Geld verdienen kann, da der Markt einfach zu abgegrast sei und zahlreiche Tubeseiten sowieso alles kostenlos anbieten.

Tatsache ist jedenfalls, dass die heutige Form von Affillate Marketing ursprünglich der Pornobranche entstammt. Firmen wie zB. „Partnercash“ haben Ende der 90er Jahre das klassische „Adult-Affiliate Marketing“ in den deutschsprachigen Raum gebracht und tausende Webmaster als Partner lukriert. Erst nach und nach hat sich Affiliate Marketing auch in anderen Nischen und Bereichen durchgesetzt. Man sollte also nie vergessen, woher diese Form des Geld verdienens ursprünglich eigentlich herstammt.

Richtig angewandt, kann ein eigener Erotikblog jedenfalls zu einer echten Geldmaschine werden. Und auch ich, der ich mich in diesem Bereich im Vergleich zu Eronite eher als kleines Licht betrachte, kann durchaus bestätigen, dass dies funktioniert. Dabei sind aber einige Dinge zu beachten und genau das war auch Gegenstand von Marios Vortrag in der Masterclass.

Im Prinzip ist der Erotikbereich auch nichts anderes als klassisches Entertainment. Und wer imstande ist kreativ und unterhaltsam zu schreiben, der kann selbstverständlich mit so einem Thema auch Geld verdienen! Und gar nicht mal wenig…

Zwei Stunden TOP Unterhaltung und Insiderwissen mit absoluten Mehrwert, in der Masterclass!

Marios fast einstündigem Vortrag über den Aufbau eines lukrativen Erotikblogs, folgte natürlich im Nachhinein eine Fragestunde der rund 30 Teilnehmer der Masterclass. Dabei wurde jede noch so heikle Frage bis ins Detail beantwortet und für ziemlich alle Teilnehmer war hinterher klar, wie man mit Erotikblogs Geld verdienen kann und was konkret dabei zu beachten ist.

Du erfüllst die Voraussetzungen für einen Beitritt zur Masterclass? Dann sende uns deine Bewerbung! KLICK!

Das Masterclass Meeting mit Mario Meyer wird es ab Januar übrigens in einem „Inside Masterclass“ Package zum reinschnuppern käuflich zu erwerben geben! In diesem Package wird es neben dem Thema „Mit Erotikblogs Geld verdienen“, auch noch um den erfolgreichen Aufbau eines Linkedin Kanals gehen (mit Gastsprecher Tim Saladin). Sowie um das Thema „Anonymität im Internet“ – vorgetragen von mir selbst!