Google schreibt Title Tag um! Ist das wirklich schlimm? Und kannst Du was dagegen tun?

Ungefähre Lesezeit: 3 Minuten

Ein Title Tag ist ein wichtiger Onlineranking Faktor für Webseiten. Wer Beiträge schreibt, versucht mit seinem Title Tag einen Überblick über den Inhalt des Beitrages zu geben. Er ist einer der wichtigsten Angaben, die man bei einer SEO Suche in den Suchergebnissen zu einem Thema angezeigt bekommt.

Seit Mitte August 2021, hat Google nun ein Update ausgerollt, dass sich so langsam aber doch, kreuz und quer bei unterschiedlichsten Webseiten bemerkbar macht. Manchmal mehr, manchmal weniger.

Erstellt man einen Beitrag, so definiert man zu diesem Beitrag im Regelfall einen Title Tag, der Google dabei behilflich sein soll, den Beitrag richtig einzuordnen und an interessierte User auszuspielen. Erfüllt man mit dem gewählten Title Tag alle Kriterien, die Google so vorgibt (Details unterhalb) so wird es im Regelfall zu keiner Änderung des Title Tags seitens Google kommen. Und selbst wenn es dazu kommt, so muss das nicht immer ein Problem darstellen, sofern die Änderung sich in einem akzeptablen, für den User und Webmaster sinnvollen Ausmaß hält.

Title Tag zu meinem letzten Artikel über die "Work Life Balance".
Title Tag zu meinem letzten Artikel über die „Work Life Balance“. Der ursprüngliche Title Tag lautete: „Work Life Balance – das richtige Hobby für Selbstständige“ Der Grund warum Google den Title Tag umschrieb könnte übrigens sein, dass er um ein paar Zeichen zu kurz war…

In meinem oben bebilderten Fall, hat Google also den ursprünglich erstellten Title Tag einfach durch die H2 Überschrift des Beitrages ersetzt. Nicht wirklich tragisch, da sehr ähnlich. In vielen Fällen ändert Google auch nur minimale Details, wie zB Bindestriche, oder Abkürzungen, die nicht ins Gewicht fallen. Aber da wir es mit einer automatisierten (mutmaßlich KI gesteuerten) Umänderung zu tun haben, ist man natürlich nicht davor gefeit, dass Google auch mal Nonsens baut der einer Nutzeranfrage nicht unbedingt dienlich ist.

Offensichtliche Probleme und SEO -Wut durch das Google-Update:

So schreibt die Webseite T3n über erboste SEO`s die darüber berichten, dass ihre Title Tags bis zur Unkenntlichkeit entstellt wurden… So soll Google vor dem eigentlichen Titel der Seite ein Datum aus der URL eingesetzt haben ja sogar den Title durch den Alt-Text des Hero-Images ersetzt habe. Außerdem wurde angeblich beobachtet, dass der Ankertext einer internen Verlinkung als Title ausgespielt wurde. Ob das alles tatsächlich so war, kann von dieser Stelle aus nicht auf seinen Wahrheitsgehalt geprüft werden. Aber auszuschließen ist es jedenfalls nicht.

Title Tag Regeln: Um ein Umschreiben durch Google zu vermeiden, achte auf folgendes:

  • Schreibe keine automatisch generierten oder zu allgemein gehaltenen Title Tags
  • Versuche im Title immer den Hauptkern des Beitragsthemas zu beachten
  • Achte auf die richtige Länge des Title Tags! Empfehlung: Zwischen 52 und 65 Zeichen
  • Betreibe kein Keyword Stuffing im Title! (Das solltest Du sowieso nicht tun)
  • Verwende die Sprache der Zielgruppe des Suchbegriffs! NICHT die deiner Zielgruppe!

Google äußert sich zu dem Update folgendermaßen:

Wir suchen nach einer übersichtlichen Beschreibung des Seiteninhalts, die relevant für die Suchanfrage (…) und relativ kurz ist. Wenn (…) dein Title mit diesen Kriterien übereinstimmt, verwenden wir in ihn in der Regel auch. Wir können jedoch auch Content der Seite nutzen oder uns die Links anschauen, die auf deine Seite verweisen. Wir sind auf der Suche nach dem besten Title, der einem Nutzer hilft, zu beurteilen, ob die Seite den Inhalt bereithält, den er sucht.

Das bewirkt übrigens, dass Google sogar seine eigenen Webseiten (zb die Developers Seiten) im Title Tag umschreibt.

Was will Google und ist das wirklich alles so schlimm?

In erster Linie möchte Google durch das Update seines Nutzerservice verbessern und seine Suchergebnisse zielgerichteter ausspielen. Unter Umständen kann es sich bei einzelnen Webseiten tatsächlich zumindest indirekt negativ auf das Ranking auswirken. Wir dürfen aber nicht vergessen: Google lernt unentwegt dazu! Und das sich durch einzelne Updates auch mal Rankings der Webseiten verändern, kennen wir ja schon seit Jahren. Bedeutet soviel wie: Als SEO (wie immer) am Ball bleiben! Und wer das umschreiben der Title Tags so gar nicht akzeptiert, der kann zumindest versuchen, durch das einhalten der oben beschriebenen Regeln, Google keinen Grund zu liefern, eine Umschreibung vorzunehmen.

UPDATE: In einem meiner letzten „Fincagespräche“ auf der Mallorca-Mastermind habe ich genau über dieses Thema mit SEO Mann Oliver Pfeil gesprochen:

Über Title Tags, Core Web Vitals u.a. SEO Insider

Du interessierst Dich dafür, mit eigenen Webseiten finanziell unabhängig zu werden?

Dann empfehle ich Dir die Cashcow (Hinweis: Gib im Feld „Gutscheincode“ den Code FREUNDEWOLF20 für 20 EUR Rabatt ein):

Die Cashcow ist eine der ausführlichsten Schritt für Schritt Affiliate Anleitungen und ein Evergreen Produkt von dem bereits über 1300 User profitieren!

Links posten in Foren und Blogs? Macht das noch Sinn?

Ungefähre Lesezeit: 3 Minuten

Links posten um seine Seite bekannt zu machen? Das solltet ihr beachten! Die bestenTipps für Seitenbetreiber!

Wer auf externen Seiten Links posten will, um sein Seitenprojekt bekannter zu machen, muss heutzutage mehr beachten als noch vor einigen Jahren! Wohlgemerkt sprechen wir von Links in Foren und Blogs, also nicht die klassischen Bekanntmachungen auf diversen Socialmediaseiten wie Facebook & Co. Und: Wir sprechen hier NICHT von klassischen Affiliatelinks (ganz unten gehe ich auf dieses Thema auch noch kurz ein), sondern von Webseiten bzw Landingpages auf denen du dein Projekt/Produkt präsentierst. Bevor wir klären, worauf man beim Veröffentlichen eines Links in einem Forum oder Blog achten sollte, klären wir doch mal ab, inwiefern sich das Ganze heutzutage überhaupt noch lohnen kann.

Links posten außerhalb von SocialmediakanälenSocialmediakanäle eignen sich heutzutage wunderbar dazu, seine Links zu posten und seine Webseite bekannter zu machen. Und wie sieht es außerhalb aus?

Links posten außerhalb von Facebook & Co? Bringt das was?

Vor dem Facebookzeitalter gab es natürlich ein gutes Argument für das absetzen von Links in Foren und Blogs.  Wer seine Seite bekannt machen wollte, aber auf teure Googleads und sonstigen Trafficeinkauf verzichten wollte, musste eben in Foren Links posten. Schon damals war es eine gewisse Kunst, die Links so unterzubringen, dass sie einer etwaigen Überpüfung durch den Foren-Admin standhielten. Tatsächlich wurde aber damals schon, ein nicht beträchtlicher Teil von getarnten Werbeeinschaltungen schlichtweg als Spam identitfiziert und gelöscht. Sehr zum Leidwesen des Posters. Schaffte man es jedoch seine Links dauerhaft zu platzieren, so bedeutete dies nicht nur Besuchertraffic aus dem jeweiligen Forum oder Blog wo der Link gepostet wurde. Es bedeutete damals mitunter auch eine Höherstufung im Google-Ranking und so einen weiteren Schritt in Richtung Platz eins der Suchmaschine.

Links posten für das Googleranking?

Links posten für das Googleranking?

Genau letzteres spielt heute jedoch keine Rolle mehr. In den letzten 10-15 Jahren, haben sich zahlreiche Webmaster extrem bemüht, ihr Ranking in Suchmaschinen wie Google, sowie Bing, durch das platzieren von Backlinks zu verbessern. Diese Bemühungen waren mitunter sicherlich von Erfolg gekrönt, doch ist von diesem Erfolg nach den letzten Google-Updates nicht mehr viel übrig geblieben. Viele externe Links zu seiner Webseite zu haben, hat heute also kaum noch einen nennenswerten Einfluß auf das Ranking bei Google. Viel entscheidender wurden andere Faktoren, wie beispielsweise Ladezeiten, Lesbarkeit, Verweildauer der Nutzer und natürlich am wichtigsten: Die Qualität des Inhalts!

mit Backlinks ist Vergangenheit!

Warum also sollte man sich die Mühe machen und noch in Foren und Blogs Links posten?

Ganz einfach! Weil es bei bestimmten Postings in bestimmten Blogs und Foren durchaus auch eine fast dauerhaft anhaltende TRAFFICLAWINE geben kann! 😉 In unserem aktuellen Produkt die Forenliste 2300 erhältst du übrigens eine Komplettlistung von 2300 DEUTSCHSPRACHIGEN aktuellen Foren, in denen du deine Links posten kannst!

Wie jedoch oben schon erwähnt, gibt es verschiedenste Dinge beim posten zu beachten. Die drei wichtigsten Tipps habe ich dir in diesem kurzen Youtubevideo zusammengefasst:

Anhand des Beispiels der Seite gutefrage.net erläutere ich dir, wie du am Besten vorgehen kannst.

Links posten auf gutefrage.net
Links posten auf gutefrage.net

Ergänzender Tipp zum posten von Links in Foren wie zb gutefrage.net:

Es gibt allerdings noch einen SEHR WICHTIGEN Tipp, den ich in diesem Video nicht erwähne! Und da ziehe ich noch mal die Seite gutefrage.net als Beispiel heran. Auf gutefrage.net hast du die Möglichkeit themenspezifisch deine Seitenlinks zu posten und deine Webseite somit bekannter zu machen. HINWEIS: BITTE UNBEDINGT DAS VIDEO VORHER ANSEHEN BEVOR DU ZUR TAT SCHREITEST!

Was allerdings nach getaner Arbeit (unter Berücksichtigung aller im Video erwähnten Tipps) auch wichtig ist zu erwähnen: Sowie du den Link gesetzt und dich ausgeloggt hast: BLEIB AUSGELOGGT UND LOGGE DICH NIE WIEDER EIN!

„Warum?“, wirst du dich jetzt fragen.

Ganz einfach. Solltest du mit einem Account mehrere Links gepostet haben und dieser Account bei einer nachträglichen Überprüfung dann vielleicht doch mal geschlossen werden, so sind gleich mit einem Schlag alle Backlinks weg! Erstelle dir also für jeden Link einen eigenen Account! Das mag zunächst aufwändig klingen, aber so kompliziert sind die Anmeldeverfahren letzendlich nicht und eine Gmailadresse für die Registrierung hast du ebenfalls in Nullkommanichts angelegt.

Und wie verhält es sich mit dem posten von Affiliatelinks?

Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass das posten von klassischen Affiliatelinks in Foren und Blogs heutzutage eher zum scheitern verurteilt ist. Zwar gelingt es gelegentlich beispielsweise Digistorelinks welche mit Shorturldiensten abgekürzt wurden durchzubringen, aber diese sind beispielsweise auf Facebook wesentlich einfacher und effektiver einzusetzen. Letztendlich kommt es aber darauf an, wie gut der Inhalt des jeweiligen Links zum Foren- bzw Blogthema passt und ob sich der Themenverfasse durch einen Affiliatelink nicht gestört fühlt.

Schon meinen YouTube Kanal abonniert? Falls nicht, gehts hier lang: